Horror an Halloween: Kölner finden stark blutenden Mann – wenig später ist er tot

Passanten in Köln-Bickendorf erlebten in diesem Jahr ihr wohl grausamstes Halloween, als sie am frühen Montagmorgen einen stark blutenden Mann auf der Straße fanden.
Blut
Foto: Shutterstock/Kopytin Georgy

Am frühen Montagmorgen (1. November 2021) gegen 5.15 Uhr haben Zeugen einen stark blutenden jungen Mann auf dem Rochusplatz in Köln-Bickendorf gemeldet. Hinzugerufene Rettungskräfte konnten ihm nicht mehr helfen.

Er verstarb trotz notärztlicher Versorgung noch vor Ort. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einem Tötungsdelikt aus. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zu einer mutmaßlichen Auseinandersetzung des derzeit noch nicht zweifelsfrei identifizierten Getöteten mit einem etwa 20 Jahre alten Mann, der ein weißes Oberteil getragen haben soll.

Halloween in Köln-Bickendorf: Wer hat Todesstreit gesehen?

Eine Obduktion soll nun Aufschluss über die Todesursache geben. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 telefonisch unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an [email protected]nrw.de entgegen.

>> Halloween in Köln: Betrunkener Teenager sticht auf Mann ein <<