Hier finden Kölner das beste Mobilfunknetz in ihrer Stadt

Das Fachmagazin "Connect" hat die Mobilfunknetze in der Domstadt getestet. Wir zeigen euch, welches das beste Netz in Köln ist.
Mobilfunknetz
Ein Mann telefoniert mit einem Smartphone neben einer Basisstation (Mobilfunkmast). Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Mobilfunknetz
Ein Mann telefoniert mit einem Smartphone neben einer Basisstation (Mobilfunkmast). Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Das Mobilfunknetz in Deutschland ist aufgeteilt unter den drei großen Anbietern Telekom, Vodafone und O2, welches eigentlich Telefonica heißt. Da spielt es auch keine Rolle, wie viele verschiedene Anbieter es gibt. Letztlich müssen Congstar, 1&1 und Co. immer auf die drei großen Netze zurückgreifen. So nutzt 1&1 etwa das Telefonica-Netz, Congstar hingegen gehört zur Telekom.

Das Fachmagazin „Connect“ wollte herausfinden, welches der drei Netze die beste Qualität in Köln anbietet. Gemeinsam mit dem Dienstleister Umlaut wurden drei unterschiedliche Tests gemacht: Einmal wurden die Daten getestet, dann die Sprache, zu guter Letzt wurde eine sogenannte Crowdwertung vorgenommen.

5G-Ausbau sorgt für Aufschwung in der Mobilfunk-Qualität

Der Datentest sollte messen, wie gut sich Apps ausführen lassen, wie gut Streaming funktioniert und wie gut das Surfen im Netz klappt. Dabei überzeugte vor allem die Telekom, die hier 285 von 288 Punkten sammeln konnte, vor Telefonica (278) und Vodafone (275). Insgesamt haben sich aber alle drei Netze ordentlich präsentiert, so das Fazit. Grund sei vor allem der 5G-Ausbau, heißt es dazu von „Connect“.

>> Lanxess-Arena in Köln: Alle Konzerte und Event-Highlights 2024 <<

Bei der Sprache wurden die Sprachqualität sowie der Rufaufbau untersucht. Dabei wurde in drei Kategorien unterschieden: Autofahrer, Bahnfahrer und Fußgänger. Hier überzeugten die Telekom und Vodafone, die beide die Maximalpunktzahl von 162 erreichten. Telefonica hingegen kam nur auf 156 Zähler, weshalb „Connect“ hier noch Nachholbedarf sieht. Vor allem bei den Autotests gab es demnach Probleme.

Crowdwertung sorgt für detaillierte Ergebnisse der einzelnen Stadtteile

Bei der Crowdwertung wurden die Netzwerte gemessen und gesammelt, während das Netz auch aktiv genutzt wird, wie auch der „Kölner Stadt-Anzeiger“ erklärt. Der Hintergrund ist, dass die tatsächliche Netzleistung gemessen werden soll, nicht nur der angebotene Optimalfall. Auch hier war die Telekom wieder führend mit 145 von 150 Punkten. Vodafone (141) und Telefonica (140) folgen auf den Plätzen zwei und drei.

>> Weihnachtsmarkt Köln – das sind die 5 schönsten Märkte 2023 <<

Mit Hilfe der Crowdwertung konnte „Connect“ letztlich auch genau auswerten, welcher Anbieter für welchen Stadtteil der jeweils beste ist. Demnach ist die Telekom besonders geeignet für Teile von Ehrenfeld, Chorweiler und Lindenthal sowie Mülheim und Nippes. Zwar könne man dort auch auf Vodafone zurückgreifen, der Konzern sei aber in den Gebieten Lövenich, Merkenich und Fühlingen weitaus stärker. Telefonica überzeugte lediglich in den Stadtteilen Brück, Godorf, Hahnwald und Marienburg.

In Porz und Rodenkirchen hingegen konkurrieren alle drei Unternehmen auf Augenhöhe. In der Innenstadt wiederum hat Telefonica nichts zu melden, hier teilen Vodafone und die Deutsche Telekom die Gebiete unter sich auf.