Feuer bei Superdry auf der Schildergasse – Shopping-Meile gesperrt

Feuer-Alarm auf der Schildergasse! Das Gebäude, in dem sich im Erdgeschoss die Boutique Superdry befindet, brennt. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot vor Ort.
Feuerwehr symbol platzhalter dpa 2018 Foto: dpa
Ein Auto der Feuerwehr. Foto: dpa
Feuerwehr symbol platzhalter dpa 2018 Foto: dpa
Ein Auto der Feuerwehr. Foto: dpa

Flammen-Inferno auf der Schildergasse! Ein Wohn- und Geschäftskomplex hat am Dienstagnachmittag Feuer gefangen. Was ist passiert?

Gegen 15 Uhr geht der Anruf eines Mitarbeiters der Superdry-Filiale, Schildergasse 72-76, ein: Es brennt! Mit über 50 Einsatzkräften rückt die Kölner Feuerwehr zum Brandort aus. Inzwischen hat sich das Feuer über mehrere Etagen des fünfgeschossigen Wohn- und Geschäftshauses ausgebreitet. „Wir haben alle Personen des brennenden Hauses sowie der anliegenden Häuser evakuiert. Es kam zu keinem Personenschaden“, so ein Feuerwehr-Sprecher zu Tonight News.

Die tückische Ursache des Infernos: ein Dehnungsfugenbrand! „Das sind meist kleine Zwischenräume aus Silikon, die dafür sorgen sollen, dass sich das Gebäude je nach Wetterverhältnissen dehnen, also verkleinern oder vergrößern kann“, so der Sprecher weiter. Die Schwierigkeit: „Man hat meist nur eine schmale Spur zum löschen, zwei oder drei Zentimeter. Da muss man dann mit kleinen Löschlampen vorgehen, um Löschwasserschaumgemisch hinein zu sprühen.“ Der Einsatz sei sehr personal- und zeitaufwändig. Die Schildergasse ist im Bereich des Löscheinsatzes für Fußgänger derzeit gesperrt.