Derbysieger versetzen Köln in Ekstase – so haben die Spieler mit den Fans gefeiert

Der Jubel war beim 1. FC Köln nach dem Derbysieg groß! So wurde die Mannschaft am Geißbockheim empfangen.

Großer Jubel am Geißbockheim! Der 1. FC Köln hat erstmals seit Jahrzehnten wieder beide Liga-Derbys gegen Borussia Mönchengladbach in einer Spielzeit gewonnen. Entsprechend euphorisch waren die Fans und haben die Spieler zahlreich bei der Ankunft am Geißbockheim empfangen. So sah das Ganze aus!

Pyro, Fangesänge und viel Freude! Im Gästeblock im Borussia-Park war die Stimmung nach dem 3:1-Sieg des 1. FC Köln bei Borussia Mönchengladbach schon absolut ausgelassen. Schon zu Beginn der 2. Halbzeit wurde die Hymne minutenlang angestimmt – nach Abpfiff feierten die Fans ausgelassen mit den Spielern.

>> Bundesliga 2021/22: Unsere Tipps zum 30. Spieltag – und die Aufstellungen <<

Auch Steffen Baumgart zog es, nachdem er lautstark von den Fans gefordert wurde, noch einmal alleine vor die Kurve. Da wurde der Erfolgstrainer bejubelt. Alle zusammen genossen den Samstagabend und den zweiten Derbyerfolg in der laufenden Saison sichtlich. Weiter gefeiert wurde dann am Geißbockheim.

Denn für die Kölner Mannschaft stand am späten Samstagabend noch die Rückreise vom Niederrhein in die Domstadt an. Als der Mannschaftsbus dort ankam, warteten viele Fans schon. Und sie waren bereit für eine große Party – gewappnet mit gut geölten Kehlen und viel Pyrotechnik für eine lange Partynacht. Beides wurde dann genutzt!

Unter anderem wurde natürlich noch einmal die Hymne angestimmt, auch einzelne Spieler und der Trainer wurden besungen. Der „Anthony Modeste“-Gesang durfte da natürlich auch nicht fehlen. Bei den Mengen an roten Feuerwerkskörpern und Pyros am Geißbockheim könnte man schon auf die Idee kommen, es sei schon wieder Silvester.

Wie auf den Aufnahmen vom Geißbockheim zu sehen ist, gingen die Spieler und Trainer Steffen Baumgart schnell auch auf Tuchfühlung mit den Fans. Einen schönen Abend hätten alle vermutlich nicht haben können. Kaum auszumalen, welche Szenen sich in Köln abspielen könnten, wenn das anvisierte Ziel Europapokal am Ende der Saison tatsächlich herausspringt. Dann dürfte nicht nur das Geißbockheim, sondern wieder die ganze Stadt auf links gedreht werden und zur Partymeile werden.