Begrapscht und ausgeraubt: Polizei Köln sucht Zeugen einer Ekel-Tat

Unglaublich, was einer jungen Kölnerin in der Nacht zum 14. Oktober mitten am Eigelstein passiert ist. Sie wurde von einem Fremden in einem Hauseingang widerlich begrapscht. Dann zockte der Mann ihr auch noch das Smartphone ab. Wer hat die Ekel-Tat gesehen?
Foto: dpa
Foto: dapd

Am frühen Donnerstagmorgen (14. Oktober 2021) ist die junge Kölnerin auf der Straße „Unter Krahnenbäumen“ am Eigelstein unterwegs, als es passiert. Plötzlich kommen drei Männer im Alter von 18 bis 25 Jahren mit E-Scootern auf sie zu.

Einer der Männer drängt sie in einen Hauseingang, um sie dort im Intimbereich zu begrapschen. Und damit nicht genug: Im Anschluss an die Ekel-Attacke nimmt der Grapscher ihr auch noch das Smartphone ab. Seine beiden Komplizen halten sich im Hintergrund, gucken ihrem Kumpel bei der dreisten Aktion zu und greifen nicht ein.

Polizei Köln fragt: Wer hat die Ekel-Attacke am Eigelstein beobachtet?

Die Polizei Köln hat im Rahmen der Ermittlungen ein Video einer Kiosk-Überwachungskamera hinzugezogen. Auf dem Material ist ein Mann zu sehen, der die Tat beobachtet hat und sich dann entfernt.

>> Killer-Mutter erdrosselt Baby und landet im Knast <<

Das Kriminalkommissariat 12 bittet diesen sowie etwaige weitere Zeugen des Geschehens sich bei der Polizei unter 0221 2290 oder unter [email protected] zu melden.