Badesee Köln: Escher- bis Bleibtreusee – die besten Abkühlungen in der Natur

Ihr wollt Naturidylle statt Massenabfertigung im Freibad? Dann seid ihr hier genau richtig. Wir zeigen euch die schönsten Orte für eine Erfrischung im Sommer in und um Köln.
Der Sundown Beachclub am Escher See.
Der Sundown Beachclub am Escher See. Foto: Sundown Beach Club
Der Sundown Beachclub am Escher See.
Der Sundown Beachclub am Escher See. Foto: Sundown Beach Club

Ihr mögt es individuell und natürlich statt kommerziell und gechlort? Dann solltet ihr bei den wunderschönen Badeseen in und um Köln vorbeischauen. Wir zeigen euch die besten Orte für eine Abkühlung mitten in der Natur.

Badesee Köln: Bleibtreusee

Der Kohleabbau hat in Brühl bei Köln (NRW) riesige Kraterlandschaften hinterlassen. Dort findet ihr heute ein echtes Schwimmparadies. Der Bleibtreusee befindet sich mitten in einem Waldgebiet. An den Badestellen kommt sogar richtige Urlaubsstimmung auf. Denn dort liegt ihr auf weißem Sandstrand und könnt von dort aus die Wasserskianlage beobachten oder euch sogar selbst auf die Bretter trauen.

  • Adresse: Bleibtreuseeweg, 50321 Brühl

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von wasserski-bleibtreusee (@wasserskibleibtreusee)

Badesee Köln: Escher See

Hier kommt Ibiza-Feeling auf. Am Escher See heißt es „sehen und gesehen werden“. Der offizielle Strand ist der Catwalk unter den Kölner Badeseen. Hier zahlt ihr 6 Euro Eintritt, bekommt dafür aber bequeme Liegen, Sonnendecke, Lounge-Musik, Duschen, WC-Anlagen und gastronomisches Angebot neben Sandstrand und Badespaß on top. In anderen Teilen des Sees ist das Baden eigentlich verboten. Dennoch bietet der Escher See neben dem offiziellen, kostenpflichtigen Part zahlreiche idyllische Buchten und wilde Naturstrände, die ihr gratis besuchen könnt.

  • Adresse: Am Baggerfeld 4, 50767 Köln

Badesee Köln: Fühlinger See

Ebenfalls im Kölner Norden befindet sich der Fühlinger See, der nicht nur im Juli etliche Reggae-Fans zum Summerjam lockt. Auch den Rest des Sommers ist der Fühlinger See eine beliebte Anlaufstelle für Sonnenanbeter und Wasserratten. Auf 200 Hektar erstreckt sich das Naherholungsgebiet zwischen Chorweiler, Seeberg und Merkenich. Die vielen Halbinseln bieten jede Menge Liegeflächen – genau so wie die zahlreichen idyllischen Buchten. Und: Die Stadt Köln hat am Fühlinger See jetzt eine neue Slackline-Anlage gebaut. Zudem finden dort kostenlose Fitness-Veranstaltungen im Rahmen von „Kölle aktiv“ statt.

  • Adresse: Oranjehofstraße, 50769 Köln

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Juicyangi.com (@juicy.angi)

Badesee Köln: Otto-Maigler-See

Seit 1977 ist der Otto-Maigler-See in Hürth bei Köln DIE Adresse, wenn es um einen entspannten Ausflug ins kühle Nass geht. Der See besticht durch feinen Sandstrand und gute Wasserqualität und lockt nicht nur Sonnenanbeter und Schwimmer, sondern auch Beachvolleyball-Fans, Ruderer, Segler und sogar Surfer an. Gegen eine Gebühr könnt ihr euch hier auch Liegestühle und Sonnenschirme anmieten.

  • Adresse: Schnellermaarstraße, 50354 Hürth

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Cologne City Shots (@cologne.city.shots)

Badesee Köln: Naturfreibad Vingst

Das Naturfreibad Vingst ist ein von den Kölnbädern gemieteter See mit Sandstrand und üppiger Liegewiese. Kinder finden einen großen Spielplatz und eine Badeplattform mitten auf dem See. Der Eintritt kostet etwa vier Euro. Der Vorteil: Es gibt Umkleiden, Schließfächer, WC-Anlagen und gastronomisches Angebot.

  • Adresse: Vingster Ring, 51107 Köln

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Виктория (@dimday)

Doch lieber ins Freibad? Dann schaut auf unserem großen Freibad-Sammler für Köln vorbei.

Das könnte dich auch interessieren: