Affenpocken-Alarm in Köln: Schulkind infiziert!

Affenpocken-Alarm in Köln! Ein Schulkind im Jugendalter hat sich mit dem Virus infiziert. Es folgten keine Maßnahmen.
Affenpocken-Test
Hier werden Testungen auf Affenpocken vorgenommen, im Labor wird der Verdacht untersucht. Foto: Carlos Luján/EUROPA PRESS/dpa
Affenpocken-Test
Hier werden Testungen auf Affenpocken vorgenommen, im Labor wird der Verdacht untersucht. Foto: Carlos Luján/EUROPA PRESS/dpa

Ein Schulkind in Köln hat sich mit Affenpocken angesteckt. Das teilte die Stadt Köln mit.  Es handle sich um ein Kind, das auf eine weiterführende Schule gehe. Die „Kontaktsituation“ habe allerdings „keine Maßnahmen“ erforderlich gemacht, hieß es. Weiter Angaben machte die Stadt nicht.

Affenpockenfälle bei Kindern kommen in Deutschland bislang sehr selten vor. Bei der großen Mehrheit der bundesweit mehr als 3500 erfassten Erkrankten handelt es sich um Männer. „Bislang sind in Deutschland nur 14 weibliche Fälle, drei Fälle bei männlichen Jugendlichen und zwei Fälle bei Kindern unter 14 Jahren übermittelt worden“, erklärte das Robert Koch-Institut (RKI) am Freitag.

dpa