Ab Sonntag: KVB überrascht mit Mega-Veränderung – das sollten Kunden wissen

Die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) sind bereit für ein Novum. Der eckige Fahrplan ist bald Geschichte. Stattdessen kommt ein runder zum Einsatz.
Fahrplanwechsel
Symbolbild Foto: KVB

KVB-Kunden kennen das Dilemma nur zu gut aus dem Pendler-Alltag: Der Blick auf den unübersichtlichen, eindimensionalen und rechteckigen Fahrplan hinterlässt insbesondere bei Passagieren mit wenig Ortskenntnis viele Fragezeichen. Wo liegt welches Veedel? Und wie komme ich von Hürth nach Nippes?

Soll Kunden mehr Übersicht bieten: der neue Fahrplan von Benedikt Schmitz. Grafik: Benedikt Schmitz

Um Fragen wie diese leichter zu beantworten, hat Informationsdesigner Benedikt Schmitz aus Köln einen neuen, konzentrischen Fahrplan für die KVB entwickelt. Diesen brachte er bereits 2018 zu Papier. Jetzt sind die Kölner Verkehrsbetriebe offenbar bereit für die „runde Sache“, die ihren Fahrgästen mehr Übersicht geben soll.

Zur Erinnerung: So sehen die Fahrpläne aktuell noch aus.

Ab Sonntag, 12. Dezember 2021, werden die rechteckigen Pläne an den Haltestellen durch die neuen, konzentrischen ersetzt. Das kündigte das Unternehmen in einer Pressemitteilung an.

Das könnte dich auch interessieren: