A1: Russischer LKW-Fahrer will wenden und kippt um – Alkoholtest erklärt einiges

Heftiger Unfall auf der A1! In der Nacht zum Mittwoch ist ein LKW bei einem Wendemanöver umgekippt. Er blockierte stundenlang die Ausfahrt nach Köln-Lövenich.
Unfall Polizei Autobahn gespeichert
Die Polizei muss eingreifen – eine Autobahn ist gesperrt. Foto: David Young/dpa
Unfall Polizei Autobahn gespeichert
Die Polizei muss eingreifen – eine Autobahn ist gesperrt. Foto: David Young/dpa

Dieser russische LKW-Fahrer hatte offenbar nicht nur seinen Sattelzug getankt, sondern auch selbst zu tief ins Glas geschaut: In der Nacht zu Mittwoch war ein Brummi mit russischem Kennzeichen auf der A1 in Köln unterwegs. Vermutlich falsch fuhr er gegen 2.30 Uhr bei der Ausfahrt Köln-Lövenich ab. Für eine schnelle Wiederauffahrt auf die A1 setzte er zum spontanen Wendemanöver an – doch die Aktion ging schief.

Sein Sattelzug kippte um und landete im Graben, versperrte die komplette Ausfahrt über Stunden. Die Polizei sicherte die Unfallstelle und führte dann auch einen alles erklärenden Atemalkoholtest durch. Polizeisprecher Carsten Rust zu Tonight News: „Nach ersten Erkenntnissen war der Fahrer alkoholisiert.“ Die Bergung des LKW war gegen 8 Uhr abgeschlossen und die Ausfahrt konnte wieder freigegeben werden.

Der Brummi-Fahrer ist nun seinen Führerschein los und hat eine Anzeige an der Backe!

Mehr Blaulicht-News aus Köln: