Foto: dpa
Foto: dpa

Es ist eine Frage, die man sich immer wieder stellt: Wie viel Zeit verbringe ich eigentlich vor der Konsole? Einen Weg, das genau zu überprüfen, gab es bisher nicht – das ändert sich nun.

Bei Geräten wie euren iPhones etc. ist es längst möglich, sich genau anzuschauen, wie lange man insgesamt oder an einzelnen Apps oder Anwendungen verbringt. Zocker haben sich das natürlich auch für ihre PlayStation 4 gewünscht.

Allerdings hat Hersteller Sony ein solches Feature bisher nie serienmäßig eingebaut. Einzig eine spezielle Aktion mit dem Titel „My PS4 Life“ gab es mal für kurze Zeit im Dezember 2018.

+++ Hier stellen wir euch die neue PlayStation 5 vor, die Ende 2020 auf den Markt kommen wird +++

Damit hat das Unternehmen einige Spieler angefixt und unter Beweis gestellt, dass es natürlich möglich sei, so etwas zu installieren. Fans können aufatmen – es gibt jetzt eine Lösung, die kommt aber nicht von Sony selbst.

Ein Fan hat den „PS-Timetracker“ programmiert und stellt ihn auf der gleichnamigen Website vor. Dabei handelt es sich um einen Bot, den man als Freund bei seinem Account im PlayStation-Network hinzufügt.

Dieser zeichnet dann auf, wie viel Zeit man an der Konsole verbringt, und bereitet diese Statistiken auf der Website für den Account-Inhaber auf. Allerdings beinhaltet das nicht nur die persönlichen Statistiken, sondern fließen die Daten auch in ein Gesamtranking ein.

Dort ist etwa zu sehen, wie lange die Games von allen getrackten Spielern gezockt wurden. Für alle Freunde von Daten und Statistiken ist das sicherlich ein nettes Inside – im Juli 2020 sind „Call of Duty: Modern Warfare“ und „The Last of Us Part II“ an der Spitze.

+++ Welche Spiele es für die neue PlayStation 5 geben wird, verraten wir euch hier +++

Allerdings werden die Statistiken nur ab dem Zeitpunkt, an dem man sich mit dem Bot per Freundschaftsanfrage verbindet, gezählt – es ist also nicht möglich, alte Daten aus den vergangenen Monaten und Jahren wiederherzustellen.

Die Nutzung dieses Features ist kostenlos – wenn man mehr als 30 Minuten am Tag spielt, wird eine Nachricht mit den entsprechenden Informationen abgeschickt. Grundsätzlich ist es immer möglich, die Daten im Portal aufzurufen.

+++ Eine PlayStation, die 360.000 US-Dollar kostet! Gibt’s nicht? Gibt’s doch! Das steckt hinter der wahrscheinlich teuersten Konsole der Welt +++

Übrigens ist es dafür nicht notwendig, eine kostenpflichtige Mitgliedschaft über PlayStation Plus abzuschließen. Sobald für Freunde sichtbar ist, dass man gerade online ist und die Konsole in Betrieb ist, werden die entsprechenden Statistiken auch durch den Bot aufgezeichnet.