Foto: Football Manager 2019
Foto: Football Manager 2019

Das Warten hat bald ein Ende! Der Football Manager 2019 erscheint am 2. November erstmals in deutscher Sprache und hat gleich ein paar neue Features im Gepäck. Deutsche Manager-Freunde dürfen sich auf ein noch realistischeres Spiel freuen.

Ein veränderter Look, aber auch viele neue Features hat das Spiel zu bieten. Für Zocker, die schon die vergangenen Teile des erfolgreichen Managers kennen, ändert sich natürlich nicht alles, aber laut der Ankündigungen der Spielemacher doch schon so einiges. Die größten Änderungen betreffen das Training und die Taktik. Und dann gibt es ja noch den unsäglichen Videobeweis (VAR), der im neuen Teil eine große Rolle spielen soll.

YouTube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Auch auf dem Stadionrasen während der Spiele gibt es einige Änderungen im Spiel. Durch das überarbeitete Taktikmodul im Football Manager 19 (hier bei Amazon bestellen!) haben Zocker nun noch direkteren Einfluss auf das Spielgeschehen. 4-4-2 oder doch ein 3-5-2, mit Raute oder doch lieber mit hängender Spitze?

Als Trainer hat der Spieler die Möglichkeit, auf bekannte Systeme zurückzugreifen oder seinen eigenen Spielstil zu entwickeln. Wer den Gipfel des Spitzenfussballs erklimmen möchte, muss sich natürlich auch Gedanken über die Taktik seiner Mannschaft in der Offensive und Defensive machen. Auch hier sind noch feinere Justierungen möglich als in den Vorgänger-Versionen.

Überarbeitet wurde auch das Training. Die Möglichkeiten, Spieler individuell zu trainieren wurden noch größer gestaltet. Die Profis erhalten künftig auch für ihre Trainingsleistungen vom Co-trainer eine Note, nicht nur wie bislang in den Spielen. So kann man als Trainer besser die Form der Spieler einschätzen und so die beste Aufstellung für das Wochenende wählen.

Als Trainer kann man die täglichen Einheiten der Spieler insgesamt noch genauer steuern und beobachten. Durch dieses neue Feature kann der Trainer das Beste aus erfahrenen Leistungsträgern herauskitzeln und jungen Rohdiamanten den letzten Feinschliff auf dem Weg zum Superstar verpassen.

Rookie-Trainer und Einsteiger erhalten im FM19 erstmalig Zugriff auf das umfangreiche „Manager Induction“-System, das den Spieler an die Aufgaben des Trainerdaseins heranführt. Doch auch für Vetranen des Spiels ist dieser Modus nützlich, um die neuen Funktionen des Spiels von allen Seiten gründlich zu beleuchten.

Was sofort ins Auge springt, ist natürlich das überarbeitete und doch bekannte Design, des Football Managers. Das neue Interface und das „Manager Induction“-System sehen sehr übersichtlich aus, scheinen nur leicht überarbeitet worden zu sein, was besonders schon treuen FM-Fans gefallen dürfte. Wem das Ganze aber doch nicht gefällt, kann sich natürlich auch im neuen Teil wieder an zahlreichen Skins von FM-Fan-Seiten bedienen.

Im neuen Teil sollen auch dem Video Assistant Referee (VAR) und die Torlinientechnik eine prominente Rolle eingeräumt werden. Beide werden in den Wettkämpfen eingesetzt, in denen diese auch in der wirklichen Fußballwelt zum Einsatz kommen. Und wie die Macher ankündigen, „werden auch auf dem virtuellen Feld diese Technologien für Gesprächsstoff sorgen. Genauso wie bei einem richtigen Fußballstammtisch!“

Wie diese Ankündigung zu bewerten ist, müssen die ersten Tests des Spiels erst noch zeigen. Es dürfte auch auf die Häufigkeit der Anwendung ankommen. Realistischer wird es aber mit Sicherheit.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!