Nintendo Indie World am 15. Dezember: „Sea of Stars“ macht Chrono-Trigger-Fans glücklich

Kurz vor Schluss zeigt Nintendo eine neue Ausgabe der "Indie World" auf YouTube. Das beliebte Format richtet sich vor allem an kleinere Titel, welche in den kommenden Wochen und Monaten für die Nintendo Switch erscheinen sollen.

Nachdem die „Game Awards“ abgefrühstückt sind, macht sich das Land der Gamer und Zocker bereit für den Winterschlaf vor der Konsole und dem PC. Die wichtigsten Ankündigungen für 2022 sind raus, die nächsten Erscheinungstermine bereits bekannt. Da kommt kurz vor Schluss noch Nintendo um die Ecke und kündigte eine neue usgabe der „Indie World“ auf YouTube an. Das beliebte Video-Format steht ganz im Zeichen der Indie-Games.

Ausgestrahlt wurde die neue Ausgabe der „Indie World“ um 18 Uhr am 15. Dezember 2021. Ihr habt die Präsentation verpasst? Hinter diesem Link kommt ihr gleich zum Video!

Doch welche Neuigkeiten gab es nun zu sehen? Wir listen alle neuen Titel auf:

Was hat Nintendo in der neuen Ausgabe der „Indie World“ gezeigt?

Wer seine Erwartungen vor der aktuellen „Indie World“ tief gestapelt hatte, kam hervorragend durch die Show. Wirklich große Ankündigungen musste man in der Tat mit der Lupe suchen, viele neu angekündigte Indie-Titel dürften selbst beinharte Indie-Fans eher kalt gelassen haben. Heiß erwartete Titel wie „Hollow Knight: Silksong“, „FAR: Changing Tides“ und „Sports Story“ glänzten mit Abwesenheit. Dennoch: Es gab auch Überraschungen.

Hier alle Ankündigungen in chronologischer Reihenfolge:

„Sea of Stars“ ist ein Iso-Rollenspiel mit starken Chrono-Trigger-Vibes. Dahinter stecken nicht nur die Entwickler des hoch gelobten Indie-Hits „The Messenger“, sondern auch Komponist Yasunori Mitsuda. Die Soundtracks des Japaners sind mittlerweile weltweit bekannt, zu seinen bekanntesten Werken gehören (richtig!) Chrono Trigger, Chrono Cross und Xenoblade Chronicles 2. Bevor die Vorfreude jetzt überhand nimmt: Vor Ende 2022 wird das nichts mit „Sea of Stars“.

„Aiisha“ ist ein Koop-Puzzle-Adventure, welches die Geschwister Aisha und Lisha in ein optisch schräges Labyrinth aus Monstern und Fallen wirft.

„Loco Motive“ ist ein klassisches Point and Click Abenteuer in famoser Pixel-Optik, bei dem einer der drei Protagonisten zugleich der gesuchte Mörder ist.

„Afterlove EP“ ist das neue Werk der indonesischen Indie-Entwickler von „Coffee Talk“, welches Anfang 2021 für einige Aufmerksamkeit gesorgt hat. Dabei kommt After Love zunächst einmal als toll gestaltete Visual Novel daher, soll die in Jakarta in Indonesien angesiedelte Handlung aber zusätzlich mit Rhythmus-Spiel-Ansätzen aufpeppen. Sieht super aus!

„Dungeon Munchies“ ist ein neuer 2D-Dungeoncrawler mit viel Biss und noch mehr Crafting. Der Titel ist überraschend bereits ab heute im Nintendo eShop erhältlich. Auf Steam befindet sich das Spiel seit Juni 2019 im Early-Access-Modus.

Das Puzzle Abenteuer „Figment 2“ erscheint im Februar 2022, eine Demo ist ab heute im Nintendo eShop erhältlich.

„Let’s Play Oink Games“ ist eine Sammlung kurioser Brettspiele und ebenfalls ab heute im Nintendo eShop erhältlich.

In „Endling – Extinction is Forever“ begleitet ihr eine Fuchsmutter und ihre drei Jungen auf einer abenteuerlichen Reise durch die von Naturkatastrophen zerstörte Welt. Sieht zugleich süß, als auch ziemlich düster aus. Erscheinen soll der Titel im Frühjahr 2022.

Das 2D-Skate-Abenteuer „OlliOlli World“ hat endlich einen konkreten Termin: Am 8. Februar 2022 geht es los!

Neben „Sea of Stars“ das zweite Highlight der Präsentation: Wayforward stellt „River City Girls 2“ vor. Die Fortsetzung bietet von allem etwas mehr, bietet 6 spielbare Charaktere und kommt diesmal sogar mit einem Online-Koop-Modus auf die Konsole. Die schlechte Nachricht: Ein Erscheinungsdatum scheint noch in weiter Ferne zu liegen.

Nach einem bunten Trailer voller Indies („Grime“ kommt im Sommer 2022, die Switch-Umsetzung von „Chicory“ erscheint heute!), wird „Omori“ als letzter Titel der Präsentation vorgestellt. Auf Steam erschien der Titel bereits im Dezember 2020 und konnte seitdem über 26.000 „äußerst positive“ Rezensionen hinter sich versammeln. Die Switch-Umsetzung soll im Frühjahr 2022 folgen.

>> Game Awards 2021 – Premieren, Preisträger und alle Infos <<