Vom 22. bis zum 25. August 2018 öffnet die Gamescom wieder ihre Pforten und begrüßt weit über 300.000 begeisterte Videospieler in den Hallen der Kölner Messe, sowie quer durch die ganze Stadt. In diesem Beitrag liefern wir den kompletten Rundumschlag zum Mega-Event.

Köln ruft und wir folgen: Auch in diesem Jahr steht die Kölner Messe wieder ganz im Zeichen der Videospiele und präsentiert unzählige Neuheiten. Dabei müsst ihr euch leider auch mit den üblichen Dingen herumplagen: Endlose Warteschlangen, Taschenkontrollen, welche die Wartezeiten bereits im Vorab verlängern, und Tickets, die schneller ausverkauft sind, als Super Mario sein glückseliges „It’s a me!“ rufen kann.

Hier gibt’s die Fotos der Gamescom 2018:

Alle Beiträge zur Gamescom 2018 auf einen Blick:

Langsam aber sicher nähert sich die Messe in Sachen Besucherzahlen und Ausstellungsfläche ihrem Zenit: Während es 2009 noch 245.000 Besucher waren, pendelt die messe seit 2013 stets zwischen 340.000 und 350.000 Besuchern. Nachdem die Fläche im Vorjahr durch EA’s Komplettbesetzung der Halle 1 für Fachbesucher nochmal auf 201.000 Quadratmeter erweitert wurde, dürften „normale“ Besucher das Mehr an Platz kaum bemerken – in dieser Hinsicht bleibt auch 8 alles beim Status Quo.

Auch das dazugehörige Gamescom City Festival hat sich über die letzten Jahre fest etabliert und verwandelt die Kölner Innenstadt in einen großen Festival-Bereich: Während die Messe in diesem Jahr bereits am Samstag ihre Tore schließt, feiert Köln auch am Sonntag noch munter auf den Bühnen der Stadt weiter. Wer beim Gamescom City Festival auftreten wird, steht zum Zeitpunkt dieser Zeilen leider noch nicht fest – wir halten euch up to date!

Wer sich beruflich, kulturell und wissenschaftlich mit dem Thema beschäftigt, wird derweil in zahlreichen Veranstaltungen vor und während der Messe glücklich: Unter dem Motto „Mehr als Spiele“ beleuchtet der Gamescom Congress Trends und Potenziale von digtialen Spielen weit über die Games-Branche hinaus. Der Gamescom Congress startet 2018 am Mittwoch, dem 22. August.

Bereits am Montag, dem 20. August dreht sich beim „SPOBIS Gaming & Media“-Kongress alles rund ums Thema „eSport“ – erwartet werden über 700 Teilnehmer und über 40 Referenten. Auch auf der Entwickler-Konferenz „devcom“ vom 19. bis zum 23. August gibt es unzählige Vorträge, Panels und Workshops von Sprechern aus allen Bereichen der Branche, von Mobile über Virtual Reality bis hin zur Königsdisziplin Game Design.

Gamescom 2018 – Öffnungszeiten

Schüler in Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen dürfen sich 2018 freuen: Sie haben zur Zeit der Gamescom noch Sommerferien! Der Rest des Landes dagegen blickt einer normalen Schulwoche entgegen – und einem bereits ausverkauften Gamescom-Samstag. Reminder: Der Gamescom-Sonntag ist gestrichen worden!

Dienstag, 21. August 2018, 9 bis 19 Uhr (nur für Medien- und Fachbesucher!)
Mittwoch, 22. August 2018: 10 bis 20 Uhr (offen für alle)
Donnerstag, 23. August 2018: 10 bis 20 Uhr (offen für alle)
Freitag, 24. August 2018: 9 bis 20 Uhr (offen für alle)
Samstag, 25. August 2018: 9 bis 20 Uhr (offen für alle)

Gamescom 2018: Tickets und Preise

Wie immer gilt: Je näher die Gamescom rückt, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit noch an Tickets zu kommen.

Zum Zeitpunkt dieser Zeilen (9. August 2018) steht fest: Die Tickets für Freitag und Samstag sind bereits ausverkauft, übrig bleiben nur noch Mittwoch und Donnerstag! 

Wichtig: Im Gegensatz zu den Vorjahren gibt es die Eintrittskarten für die Gamescom 2018 nur noch im offiziellen Online-Shop!

Damit fällt auch Saturn als letzte Resterampe für Tickets flach. Positiv: Der Grau- und Schwarzmarkt mit überhöhten Preisen wird endlich eingedämmt.

Gamescom Ticket Preise im VVK

  • Tageskarte – 15,50 Euro
  • Tageskarte ermäßigt – 9,50 Euro
  • Tageskarte Kind (7-11 Jahre) – 7 Euro
  • Tageskarte Familie – 25,50 Euro

Gamescom Ticket Preise an der Tageskasse

  • Tageskarte – 18,50 Euro
  • Tageskarte ermäßigt – 11,50 Euro

Kinder von 4 bis 6 Jahren haben freien Eintritt. Zusätzlich gibt es übrigens noch eine „Pre-Entry“-Tageskarte, welche euch am Mittwoch und Donnerstag exklusiven Einlass über den Eingang Süd und Nord gewährt. Kosten soll der Spaß 33,50 Euro.

Die letzte Chance für ein Ticket – das Nachmittagsticket!

Kurz vor Schluss sind die sogenannten Nachmittagstickets eure einzige Möglichkeit noch reinzukommen. Da die ersten Gäste traditionell bereits zwischen 13 und 14 Uhr von der Messe verschwinden, werden danach neue Plätze frei – und ihr dürft nachrücken.

Die Nachmittagstickets erhaltet ihr vor Ort für 10 Euro, Einlass ist dann ab ca. 14 Uhr: Bringt viel Zeit mit und kommt besser etwas früher, als später!

Sicherheitskonzept der Gamescom

Die schlimmen Ereignisse der letzten Jahre haben auch die Gamescom-Veranstalter zur Umgestaltung des Sicherheitskonzepts der Messe gezwungen. Grundsätzlich gilt: Da stärker kontrolliert wird, werden auch die ohnehin nicht zu vernachlässigenden Wartezeiten in den Schlangen vor der Messe erheblich länger ausfallen, als bereits in den Vorjahren. Dies wird auch der Grund sein, warum die Veranstalter bereits im Vorfeld darum bitten möglichst wenige Taschen und Rucksäcke mit auf das Gelände zu bringen.

Keine Sorge: Ihr dürft natürlich euren Rucksack mitnehmen, aber wer mal wieder in kompletter Camping-Montur oder mit großen Koffern auftauchen will, der sollte – zum Wohl der Mitspieler – auch 2018 eventuell etwas weniger einpacken. Schließlich wollt ihr sicher nicht derjenige sein, hinter dem sich tausende Daddel-Fans lautstark mit Phrasen wie „GG NOOB!“ beschweren.

Wichtige Infos für Gamescom Cosplayer

Für die Fans schriller Verkleidungen gibt es auch 2018 gute Neuigkeiten: Im Gegensatz zum kompletten Verbot waffenähnlicher Gebilde, können Cosplayer auch 2018 wieder gesonderte Eingägne mit geschultem Sicherheitspersonal für den Sicherheits-Check der mitgebrachten Requisiten nutzen!

Laut ersten Infos befinden sich diese Eingänge bei Halle 11 und am Eingang Nord. Wenn den Sicherheitsleuten irgendetwas nicht passen sollte, werden eure schnieken Waffen natürlich nicht weggeschmissen, sondern können an gesonderten Garderoben abgegeben und nach dem Verlassen der Messe wieder abgeholt werden.

Der Veranstalter bittet euch die Kostümgestaltungsregeln einzuhalten. Diese findet ihr hinter diesem Link (PDF). Oder um es kurz zu machen, findet ihr hier die „Do’s“ and „Dont’s“: 

Erlaubt sind Waffenimitationen aus Schaumstoff, Gummi, Pappe, Weichmaterial, LARP – Waffen, Funktionslose Bögen ohne echte Sehnen bis max. 1,50 m und Köcher mit Pfeilattrappen, Waffenimitate und Stäbe aus einer Kombination Holz/Plastik/Weichmaterial (wenn der Holzanteil nicht überwiegt), Wurfwaffen aus weichen, biegsamen Materialien ohne festen Kern, sowie Reitgerten unter 1 m Länge.

Nicht erlaubt sind Softair/Paintball- und Gotchawaffen (auch wenn diese nicht mehr funktionsfähig sind), Schreckschuss- und Gaspistolen, Echte Munition, Pyrotechnik, Explosivkörper und Feuerwerk, Wurfwaffen (z.B. Wurfsterne, Wurfpfeile, Wurfmesser usw.), Hieb- und Stichwaffen (unabhängig ob mit scharfer oder stumpfer Klinge), Echte Schwerter und Dekoschwerter, Nunchakus, Pfeile aller Art, unabhängig vom Material, Stäbe oder Rohre aus Holz, Metall, Fiberglas oder Hartplastik, Reitgerten über 1 m Länge, Handpeitschen aller Art, Tanto Messer und Dekosäbel.

Cosplayern, die sich unsicher sind, ob ihr Kostüm oder Waffenimitat getragen werden darf, bietet der Veranstalter an, den entsprechenden Gegenstand vorab zu prüfen. Hierzu kann ein Foto an [email protected] zur Prüfung gesendet werden.

So kommt ihr auf der Gamescom von A nach B

Links:

Die Hallen der Messe Köln sind geordnet von Halle 1 bis Halle 11: Die Hallen 1 bis 8 führen auf der Westseite der Messe nach Norden, Halle 9 bis 11 auf der Ostseite nach Süden.

Wichtig für Gamescom-Besucher sind allen voran die Hallen 5 bis 10: Hier findet ihr die meisten Spiele und Aktivitäten. Zwischen den Hallen 6 und 7, Hallen 7 und 8, sowie Hallen 9 und 10 könnt ihr frische Luft schnappen, eine Kippe rauchen, eine Prise vapen oder auf jede Menge Fressbuden (mit überteuerten Preisen) zurückgreifen.

Ganz im Norden, hinter Halle 8 findet sich die „Outdoor Area“: Etwas aufgeschütteter Sand, Liegestühle, ein Volleyball-Feld und andere Aktivitäten lenken hier vom Messestress ab.

Gamescom Hallenübersicht: Wo finde ich was?

Alte Gamescom-Hasen können beruhigt sein: Viel ändert sich auch 2018 nicht mehr, die „großen“ Publisher behalten meist ihren Stammplatz in den Hallen, und auch in der Business-Area ändert sich nicht viel.

Den größten „Neu“-Auftritt leistet sich in diesem Jahr Epic Games: Dank der ungebrochenen Popularität von „Fortnite“ gönnt sich der Hersteller einen großen Auftritt in der Entertainment Area (Halle 8!), sowie natürlich auch in der Merchandise-Halle 5.2.

Wichtig: Denkt daran, dass der Eingang Süd etwas umstrukturiert wurde! Die „Treppen“ gibt es nicht mehr!

Hallen 1, 2, 3 und 4: Business Area

Diese Hallen sind ausschließlich für Fachbesucher und die Presse reserviert: Hier zeigen die Entwickler und Publisher ihre Spiele hinter verschlossenen Türen und zum Großteil auch nur mit vorheriger Terminabsprache. Für den Zugang benötigt ihr ein Fachbesucher- oder Presse-Ticket.

EA residiert seit 2017 in einer eigenen Halle: In Halle 1 bekommt ihr 2018 unter anderem Battlefield V und FIFA 19 zu sehen.

Halle 5: Fanshop Area und Cosplay Village

Das Shopping-Eldorado auf Ebene 2 von Halle 5 (Obergeschoss, gleich am Boulevard) solltet ihr am besten erst am Ende des Messetages aufsuchen, damit ihr die gekauften Goodies nicht den ganzen Tag mit euch herumschleppen müsst.

Jede Menge große Shops und kleine Merchandise-Stände (insgesamt 80 Aussteller!)  warten hier auf eure hoffentlich prall gefüllte Geldbörse: Mangas, DVDs, Blu-rays, Comics, Figuren, Plüschis, Cosplay-Klamotten und hochwertige Sammler-Schmuckstücke sind nur ein Bruchteil dessen, was euch die unzähligen Stände zu bieten haben. Besonders heiß begehrt sind die offiziellen Stores von Blizzard, Ubisoft und Square Enix. 

Tipp: Bringt unbedingt Bares mit, denn nicht jeder Shop unterstützt Kredit- und Bankkarten!

Im Untergeschoss von Halle 5 (Ebene 1) dagegen findet ihr große PC-Profis wie Alternate, Razer, Wbedia Gaming, esports.com und den obligatorischen Stand der Bundeswehr.

Halle 6: Die großen Dritthersteller

Die größte Halle der Gamescom bietet zwar viel Platz, aber nur wenig Auswahl: Die Dritthersteller-Riesen EA (FIFA 19, Battlefield V, Anthem), Ubisoft (Assassin’s Creed Odyssey, Trials Rising, The Division 2, Starlink) und Bandai Namco Entertainment (Soul Calibur VI, Jump Force, One Piece World Seeker) haben hier ihre Stände.

Konami dürfte sich nach seinem Auftritt 2017 ebenfalls hier wiederfinden: Wer Lust auf eine Runde Pro Evolution Soccer hat, schaut vorbei!

Halle 7: Das Königreich von Sony und Blizzard

Eine Halle, zwei Riesen der Gaming-Branche: Sony hat einen ganzen Haufen cooler neuer Spiele, viele davon exklusiv für die PlayStation 4 mit im Gepäck. Das Highlight: Marvel’s Spider-Man! Außerdem dürft ihr euch sicher auf einen großen VR-Stand freuen – wer bislang noch keine PlayStation VR-Brille gekauft hat, kann hier sicher Probe zocken! 

Der Blizzard-Stand inklusive der riesigen Bühne ist von der Gamescom kaum mehr wegzudenken – und immer wieder für eine Überraschung gut. Was dort in diesem Jahr enthüllt wird, ist natürlich noch ein Geheimnis – traditionell nutzt Blizzard die Gamescom aber sehr gerne für die Präsentation neuer Spielinhalte für die Dauerbrenner Overwatch, World of Warcraft und Co.

Abseits davon findet ihr in Halle 7 unter anderem ASUS, Techland (Dyling Light 2), Travian Games und Yoozoo Games.

Halle 8: Microsoft und PC Gaming (Fortnite!)

In Halle 8 findet ihr neben dem großen Microsoft-Stand die Messe-Auftritte von Wargaming Europe, THQ Nordic, Astragon, Epic Games und der Kalypso Media Group. Wer eine Runde durch die neuesten Xbox-Games drehen will (Forza Horizon 4!), packt sich Halle 8 groß auf die To-Do-Liste.

Wer die Capcom-Highlights „Devil may cry 5“ und das famose „Resident Evil 2“-Remake sucht, ist hier ebenfalls richtig – beide sollen laut ersten Infos in den Microsoft-Stand integriert sein.

Last but not least erobern die Jungs von Epic Games mit „Fortnite“ die Halle 8 – eine Premiere auf der Gamescom!

Halle 9: Willkommen im Nintendo-Land!

Dank der anhaltenden Popularität der Nintendo Switch dürften die Japaner auch 2018 im Fokus der Messe stehen – der Stand ist bekanntermaßen immer extrem voll und schreit mal wieder nach einer Expansion.

Nebenbei versammeln sich hier auch Square Enix und Deep Silver. Cool: Square Enix errichten eine riesige Maya-Pyramide, passend zum Setting des neuen „Tomb Raider“.

Wie üblich findet ihr am anderen Ende der Halle den riesigen eSport-Bereich der ESL/Turtle Entertainment.

Halle 10: Indie-Arena, Retro-Games und Cosplay Village

Halle 10 ist in zwei Geschosse aufgeteilt: Im Untergeschoss findet ihr neben dem Publikumsmagnet „Let’s play meets Gamescom“ auch den „Indie Arena Booth“ und das „Jugendforum NRW“.

Für Gamer interessant ist das Indie-Programm: Bereits 2017 wuchs das Indie-Gelände von 600 auf stolze 1000 Quadratmeter! Die Garantie hier mal selbst Hand anlegen zu dürfen, ohne sich dabei mehrere Stunde in eine Schlange einreihen zu müssen, ist hoch.

Nebenbei dürft ihr meist mit den Entwicklern selbst quatschen, Kritik anbringen und einige tolle Gespräche führen – ein ganz anderes Feeling, als in den eher verschlossenen Ständen der großen Publisher. Übrigens finden sich hier nicht selten auch einige echte Mehrspieler-Highlights. Unbedingt mal ausprobieren!

Das Obergeschoss in Halle 10 bietet einen weiteren Stand mit Pflichtbesuch-Stempel: Auf dem Jahr für Jahr immer größer expandierten Retro-Stand gibt es Eindrücke aus der Zeit, in der die Pixel laufen lernten. Hier könnt ihr euch an alten Konsolen austoben (eine Runde Super Mario Kart geht immer!), Flippergeräte bespielen oder große Augen auf die teils jahrzehntealten Videospiel-Schätze in unzähligen Vitrinen werfen. Nebenbei lauscht ihr einigen interessanten Vorträgen.

Das Cosplay-Village bietet euch drei unterschiedliche Foto-Ecken, den Zeichengarten als Treffpunkt und temporare Wirkungsstätte talentierter Mangaka und Illustratoren, sowie die „Cosplay Schmiede“ als Ort um an eurem Outfit zu feilen und dieses eventuell sogar reparieren zu lassen. Nebenbei dürft ihr euch auf zahlreiche Wettbewerbe und Aktionen freuen.

Ebenfalls im Obergeschoss vertreten ist das Family & Friends Konzept, welches vor allem Familien mit Kindern die Möglichkeit geben soll, in ruhiger und kindgerechter Atmosphäre eine Auszeit vom Messetrubel zu nehmen. Beim Gamescom Campus wird währenddessen über Themen wie Jugendschutz, Medienkompetenz und Karrierechancen in der Branche debattiert.

Gamescom City Festival 2018 mit Kettcar

Tradition verpflichtet: vom 24. bis zum 26. August (Freitag bis Sonntag) erobert das Gamescom City Festival die Kölner Innenstadt. Mit dabei sind auch diesmal die Bühnen am Neumarkt, dem Rudolfplatz und dem Hohenzollernring.

Zu den Highlights der diesjährigen Ausgabe gehören Top-Acts wie „Fünf Sterne Deluxe“ und „Kettcar“, sowie mal wieder einige kölsche Urgesteine wie „Kasalla“ und „Cat Ballou“.

Das komplette Line-up vom Gamescom City Festival 2018 findet ihr hier!

Übrigens wird es auch 2018 wieder einen großen Street-Food-Markt mit über 40 Ständen geben, die euch den dringend nötigen, leckeren Snack oder Drink nach dem harten Messe-Tag anbieten.

Gamescom Live-Streams 2018

Wer nicht dabei sein kann, aber dennoch einen Blick auf die Gamescom 2018 riskieren will, der kann dies in den zahlreichen Live-Streams zur Messe tun.

Zu den populärsten Streaming-Angeboten zur Gamescom gehören sicherlich EA und Blizzard – beide Big Player präsentieren im Rahmen der Gamescom meist weltexklusiv neue Inhalte. Die „klassischen“ Pressekonferenzen von Sony, Microsoft und Nintendo sind leider Geschichte und werden wohl auch 2018 keine überraschende Wiederholung finden.

Blizzard feiert die Gamescom meist mit einer fetten Show vor Ort: Die riesige Bühne in Halle 7 war in den letzten Jahren steter Standort für aufwendige Cosplay-Präsentationen, Trailer-Enthüllungen und Live-Orchester-Auftritte, die allesamt über die gängigen Blizzard-Plattformen live im Internet zu sehen waren. Auch das eSport-Angebot bleibt riesig – und kann täglich live von daheim verfolgt werden.

Die „Offiziellen“:

https://www.twitch.tv/gamescom

https://www.youtube.com/user/mygamescom

Die deutschen Lieblingsstreamer:

https://www.twitch.tv/rocketbeanstv

Die „Big Player“ auf Twitch:

https://www.twitch.tv/ea

https://www.twitch.tv/blizzard

https://www.twitch.tv/playstation

https://www.twitch.tv/xbox

https://www.twitch.tv/nintendo

eSports:

https://www.twitch.tv/directory/game/Fortnite

https://www.twitch.tv/directory/game/PLAYERUNKNOWN’S%20BATTLEGROUNDS

https://www.twitch.tv/directory/game/League%20of%20Legends

https://www.twitch.tv/directory/game/FIFA%2018