Virtual Bundesliga 2021/2022: So lief der 5. und 6. Spieltag

Die Virtual Bundesliga ist in die neue Club Championship gestartet. Hier seht ihr die Ergebnisse und Highlights vom 5. und 6. Spieltag.
Foto: Christoph Soeder/dpa

Am 9. November startete die Virtual Bundesliga in die neue Club Championship. Nur einen Monat nach der Veröffentlichung von FIFA 22 ging es bereits los mit dem Titelkampf.

Jede Woche werden Dienstags und Mittwochs jeweils zwei Spieltage in den beiden Divisionen ausgetragen. Hier seht ihr die Ergebnisse im Überblick:

VBL Club Championship: Der 5. und 6. Spieltag der Nord-West-Division (23. November)

  • 5. Spieltag:
    • Bayer Leverkusen – VfL Wolfsburg 3:3 (1:1; 0:0; 0:0)
    • 1. FC Köln – FC St. Pauli 3:3 (2:3; 3:1; -:-)
    • Hamburger SV – SC Paderborn 4:4 (1:2; 0:0; 2:0)
    • FC Schalke 04 – Borussia Mönchengladbach 3:6 (1:0; 0:1; 1:3)
    • VfL Bochum – Hannover 96 2:5 (0:1; 2:2; 2:2)
    • SV Werder Bremen – Holstein Kiel 6:3 (5:2; 1:0; 3:6)
  • 6. Spieltag:
    • FC St. Pauli – Bayer Leverkusen 1:4 (1:2; 0:0; -:-)
    • SC Paderborn – FC Hansa Rostock 6:3 (0:2; 2:1; 3:2)
    • VfL Wolfsburg – FC Schalke 04 3:6 (1:2; 1:2; 3:1)
    • Hannover 96 – SV Werder Bremen 3:6 (2:1; 0:2; 1:4)
    • Holstein Kiel – Hamburger SV 0:9 (0:2; 1:2; 1:4)
    • Borussia Mönchengladbach – 1. FC Köln 5:2 (2:0; 1:1; 0:0)

Tabelle Nord-West-Division

  1. Hamburger SV (30 Punkte, 24:17 Tore)
  2. SV Werder Bremen (29 Punkte, 35:22 Tore)
  3. Bayer Leverkusen (27 Punkte, 22:13 Tore)
  4. Hannover 96 (27 Punkte, 22:20 Tore)
  5. Borussia Mönchengladbach (25 Punkte, 22:16 Tore)
  6. VfL Wolfsburg (22 Punkte, 30:27 Tore)
  7. FC St. Pauli (21 Punkte, 23:24 Tore)
  8. 1. FC Köln (21 Punkte, 23:25 Tore)
  9. FC Hansa Rostock (21 Punkte, 22:26 Tore)
  10. SC Paderborn (18 Punkte, 18:26 Tore)
  11. FC Schalke 04 (17 Punkte, 15:30 Tore)
  12. VfL Bochum (17 Punkte, 19:19 Tore)
  13. Holstein Kiel (16 Punkte, 28:38 Tore)

Hamburg neuer Spitzenreiter, Gladbach mit großem Sprung

In der Nord-West-Division gibt es einen neuen Spitzenreiter. Nach insgesamt 13 Punkten an Spieltag 5 und 6 hat sich der Hamburger SV vorerst mit 30 Punkten an die Spitze gehievt. Gegen den SC Paderborn gab es noch eine Punkteteilung, am späteren Abend aber besiegte man den Kieler Sportverein glatt mit drei Siegen und holte in diesem Duell neun Punkte.

Dahinter liegen mit nur einem Zähler weniger die Favoriten aus Bremen. Die Werderaner holten sowohl gegen Kiel als auch gegen Hannover jeweils sechs Punkte und schoben sich damit auf den zweiten Rang vor. Der bisherige Spitzenreiter aus Leverkusen ließ im Duell mit den Wölfen zunächst Federn, als man sich dreimal Unentschieden trennte und somit nur drei Punkte holte. Das zweite Spiel gegen FC St. Pauli musste dann beim Stand von 4:1 für die Werkself unterbrochen werden und wird entsprechend nachgeholt.

Auch Borussia Mönchengladbach konnte einen großen Sprung machen. Gegen den FC Schalke gab es mit zwei Siegen und einer Niederlage sechs Punkte, im zweiten Spiel gegen den rheinischen Rivalen aus Köln holte man fünf Zähler nach einem Sieg und zwei Unentschieden und schob sich so auf den fünften Rang vor.

Die Zusammenfassung des 5. und 6. Spieltags in der Nord-West-Division findet ihr hier:

>> Virtual Bundesliga: Alle Infos zur Saison 2021/2022 <<

VBL Club Championship: Der 5. und 6. Spieltag der Süd-Ost-Division (24. November) 

  • 5. Spieltag:
    • SpVgg Greuther Fürth – 1. FC Heidenheim 4:4 (2:1; 0:1; 0:0)
    • Darmstadt 98 – Hertha BSC 0:9 (1:4; 1:2; 0:2)
    • FC Augsburg – SV Sandhausen 3:3 (1:1; 0:0; 0:0)
    • TSG Hoffenheim – 1. FSV Mainz 05 5:2 (0:0; 2:2; 3:2)
    • FC Ingolstadt – 1. FC Nürnberg 7:1 (3:0; 1:1; 3:2)
    • Jahn Regensburg – RB Leipzig 0:9 (1:2; 1:2; 1:4)
  • 6. Spieltag:
    • RB Leipzig – 1. FC Nürnberg 6:3 (2:1; 1:3; 2:0)
    • Hertha BSC – FC Augsburg 3:6 (3:0; 2:4; 0:1)
    • 1. FSV Mainz 05 – Jahn Regensburg 5:2 (1:1; 2:2; 2:0)
    • 1. FC Heidenheim – Eintracht Frankfurt 7:1 (2:2; 3:1; 1:0)
    • SV Sandhausen – FC Ingolstadt 3:6 (3:2; 0:5; 1:3)
    • TSG Hoffenheim – SpVgg Greuther Fürth 1:7 (2:2; 0:3; 0:2)

Tabelle Süd-Ost-Division

  1. RB Leipzig (38 Punkte, 33:21 Tore)
  2. FC Ingolstadt (30 Punkte, 34:16 Tore)
  3. SpVgg Greuther Fürth (27 Punkte, 24:14 Tore)
  4. 1. FC Nürnberg (26 Punkte, 27:20 Tore)
  5. SV Darmstadt 98 (26 Punkte, 20:16 Tore)
  6. FC Augsburg (24 Punkte, 19:22 Tore)
  7. TSG Hoffenheim (21 Punkte, 24:26 Tore)
  8. 1. FSV Mainz 05 (20 Punkte, 23:26 Tore)
  9. 1. FC Heidenheim  (19 Punkte, 19:22 Tore)
  10. Hertha BSC (17 Punkte, 22:24 Tore)
  11. SV Sandhausen  (17 Punkte, 17:26 Tore)
  12. Jahn Regensburg (11 Punkte, 22:37 Tore)
  13. Eintracht Frankfurt (7 Punkte, 15:29 Tore)

Darmstadt und Nürnberg lassen Federn, RBL marschiert

Die Spitzengruppe, bestehend aus Darmstadt 98 und dem 1. FC Nürnberg, hat am 5. und 6. Spieltag ordentlich Federn gelassen. Die Darmstädter hatten am 6. Spieltag spielfrei, kassierten gegen Hertha BSC, die bis dato Tabellenletzter waren, aber eine dicke 0:9-Schlappe. Auch die Nürnberger holten gerade mal vier Punkte an beiden Spieltagen. Gegen Ingolstadt gab es ein 1:7, gegen RB Leipzig immerhin noch ein 3:6.

Die Leipziger wiederum kommen immer besser ins Rollen. Jahn Regensburg wurde am 5. Spieltag mit einem 9:0 abgefertigt, danach folgte wie schon erwähnt das 6:3 gegen die Clubberer. Damit holten die Sachsen satte 15 Punkte und schoben sich somit auf den ersten Rang vor. Auch wenn sie jeweils ein Spiel mehr haben als die aktuelle Konkurrenz aus Ingolstadt und Fürth auf den Plätzen 2 und 3, sind acht Punkte Vorsprung auf Rang Zwei bereits eine Ansage.

Die Zusammenfassung des 5. und 6. Spieltags in der Süd-Ost-Division findet ihr hier:

>> Virtual Bundesliga 2021/2022: Favoriten, Geheimfavoriten und Underdogs <<