fifa 21 kylian mbappe
Foto: EA Sports

Bei FIFA Ultimate Team ist bald Zeit für das Team of the Year. Das FUT-Event rund um das Team des Jahres gibt es natürlich auch in diesem Jahr, wir geben euch alle Infos.

Wie EA Sports heute bekannt gab, startet am 7. Januar das Voting zum Team of the Year:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Offenbar dürfen also auch in diesem Jahr die FIFA-Fans darüber abstimmen, welche Spieler eine der heiß begehrten TOTY-Karten erhalten. Genauere Infos zum Ablauf des Votings lieferte EA Sports noch nicht. Bei uns bleibt ihr natürlich auf dem Laufenden.

>> FIFA 21: Das neue Team of the Week ist draußen – mit CR7! <<

Wann kommt das Team of the Year bei FUT 21 heraus?

Für das TOTY wird auf vier Positionen – im Tor, in der Verteidigung, im Mittelfeld und im Angriff – gesucht. Im Januar 2021 werden dann die Spieler der gewählten Elf mit neuen und stark verbesserten Karten belohnt, diese Karten sind dann bei den Spielern ganz besonders beliebt. Neben den Icons sind sie nämlich zumeist die besten Karten, die es zu dem Zeitpunkt bei FIFA gibt.

Wann genau die starken Spezialkarten erscheinen, ist noch nicht bekannt. Kürzlich erst das erste Headliners-Team. Mit dem zweiten Headliners-Schwung dürfen wir am 8. Januar rechnen. Womöglich kommen die starken TOTY-Karten dann eine Woche später am 15. Januar in Packs.

>> Kalender zu FIFA 21 Ultimate Team: Wann steht welches FUT-Event an? <<

Wer könnte im Team of the Year bei FIFA 21 Ultimate Team stehen?

Aber wer könnte denn überhaupt im Team of the Year stehen? Im Folgenden zeigen wir euch die Predictions von „dexerto“:

  • TW: Alisson Becker, FC Liverpool
  • TW: Thibaut Courtois, Real Madrid
  • TW: Manuel Neuer, FC Bayern München
  • TW: Jan Oblak, Atletico Madrid
  • IV: Virgil van Dijk, FC Liverpool
  • IV: Sergio Ramos, Real Madrid
  • RV: Trent Alexander-Arnold, FC Liverpool
  • LV: Alphonso Davies, FC Bayern München
  • LV: Andrew Robertson, FC Liverpool
  • ZDM: Joshua Kimmich, FC Bayern München
  • ZM: Jordan Henderson, FC Liverpool
  • ZM: Frenkie de Jong, FC Barcelona
  • ZM: Thiago Alcantara, FC Liverpool
  • ZOM: Kevin de Bruyne, Manchester City
  • RF: Lionel Messi, FC Barcelona
  • RF: Mo Salah, FC Liverpool
  • LF: Sadio Mané, FC Liverpool
  • LF: Neymar, Paris Saint-Germain
  • LF: Heung-min Son, Tottenham Hotspur
  • ST: Karim Benzema, Real Madrid
  • ST: Cristiano Ronaldo, Piemonte Calcio
  • ST: Erling Haaland, Borussia Dortmund
  • ST: Harry Kane, Tottenham Hotspur
  • ST: Kylian Mbappe, Paris Saint-Germain

Wer darf das Team of the Year wählen?

Bei FIFA 20 durfte zum ersten Mal jedermann über das Team of the Year auf einer für das Event neu eingerichteten Website abstimmen. In den Jahren zuvor war dies noch Sportlern, Medienvertretern und ausgewählten Mitgliedern der FIFA-Community vorbehalten. Dieser Tweet von EA Sports lässt darauf schließen, dass auch in diesem Jahr wieder die Fans wählen dürfen.

In welcher Formation wird das Team of the Year spielen?

In den vergangenen Jahren gab es das Team of the Year immer in einer 4-3-3-Formation. Somit werden vor dem Torhüter vier Verteidiger gesucht. Komplettiert wird die Top-Elf von jeweils drei Mittelfeldspielern und drei Stürmern.

Wie wirkt sich das TOTY-Event auf den Transfermarkt aus?

Es ist gut möglich, dass ihr während der TOTY-Woche das ein oder andere Schnäppchen machen könnt. Weil die Team-of-the-Year-Karten extrem beliebt sind, werden viele Packs geöffnet. Dadurch wird der Transfermarkt mit Karten überschwemmt, wodurch wiederum die Preise vieler Karten fallen. Eine genaue Prognose über das Verhalten des Markts ist jedoch wie immer nicht möglich.

So sah das Team of the Year 2020 aus

Im Vorjahr hat es eine kleinere Überraschung gegeben, denn Cristiano Ronaldo hat es nicht in die TOTY-Elf geschafft. In der Offensive war bei dem Trio bestehend aus Lionel Messi (99), Kylian Mbappe (98) und Sadio Mané (97) für den Portugiesen keinen Platz. Dann hat EA aber noch einmal eine Abstimmung gemacht für die „zwölfte Team-of-the-Year-Karte“, so hat es dann CR7 doch noch geschafft.

>> Alles zum Team of the Year des Vorjahres findet ihr hier <<

Im Mittelfeld haben es Kevin de Bruyne (98), N’Golo Kante (97) und Frenkie de Jong (94) geschafft. Die Defensive wurde von Torwart Alisson Becker (97) und der Viererkette Andrew Robertson (94), Mathijs de Ligt (96), Virgil van Dijk (99) und Trent Alexander-Arnold (95) gebildet.