fifa 21 kylian mbappe
Foto: EA Sports

Bei FIFA Ultimate Team ist bald Zeit für das Team of the Year. Das FUT-Event rund um das Team des Jahres gibt es natürlich auch in diesem Jahr, wir geben euch alle Infos.

EA Sports hat am 7. Januar das Voting für das Team of the Year eröffnet. Fans dürfen ab sofort für elf Spieler abstimmen, die es ihrer Meinung nach in die Auswahl schaffen sollten. Die Abstimmung endet am 18. Januar, bevor EA die heiß begehrten TOTY-Karten veröffentlicht:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Welche Spieler sind für das Team of the Year bei FUT 21 nominiert?

Tor:

Alisson – Liverpool
Thibaut Courtois – Real Madrid
Ederson – Manchester City
Lukáš Hrádecký – Bayer 04 Leverkusen
Steve Mandanda – Olympique Marseille
Keylor Navas – Paris Saint-Germain
Manuel Neuer – Bayern München

Abwehr:

Francesco Acerbi – Lazio
Trent Alexander-Arnold – Liverpool
Jordan Amavi – Olympique Marseille
Angeliño – RB Leipzig
Alphonso Davies – Bayern München
Stefan de Vrij – Inter
Matthias Ginter – Borussia Mönchengladbach
Theo Hernández – AC Mailand
Mats Hummels – Borussia Dortmund
Jesús Navas – FC Sevilla
Jordi Alba – FC Barcelona
Presnel Kimpembe – Paris Saint-Germain
Aymeric Laporte – Manchester City
Marquinhos – Paris Saint-Germain
Andrew Robertson – Liverpool
Sergio Ramos – Real Madrid
Thiago Silva – Chelsea
Virgil van Dijk – Liverpool

Mittelfeld:

Houssem Aouar – Olympique Lyon
Bruno Fernandes – Manchester United
Kevin De Bruyne – Manchester City
Nabil Fekir – Real Betis
Alejandro Gómez – Atalanta
Robin Gosens – Atalanta
Raphaël Guerreiro – Borussia Dortmund
Jordan Henderson – Liverpool
Joshua Kimmich – Bayern München
Mateo Kovačić – Chelsea
Toni Kroos – Real Madrid
Luis Alberto – Lazio
Merino – Real Sociedad
Parejo – FC Villarreal
Renato Sanches – LOSC Lille
Marcel Sabitzer – RB Leipzig
Heung-Min Son – Tottenham Hotspur
Lars Stindl – Borussia Mönchengladbach
Thiago – Liverpool

Angriff:

André Silva – Eintracht Frankfurt
Ben Yedder – AS Monaco
Karim Benzema – Real Madrid
Francesco Caputo – Sassuolo
Cristiano Ronaldo – Piemonte Calcio
Ángel Di María – Paris Saint-Germain
Paulo Dybala – Piemonte Calcio
Jack Grealish – Aston Villa
Erling Haaland – Borussia Dortmund
Ciro Immobile – Lazio
Danny Ings – Southampton
Lorenzo Insigne – Neapel
João Félix – Atlético Madrid
Joselu – Deportivo Alavés
Harry Kane – Tottenham Hotspur
Andrej Kramarić – TSG 1899 Hoffenheim
Robert Lewandowski – Bayern München
Romelu Lukaku – Inter
Sadio Mané – Liverpool
Kylian Mbappé – Paris Saint-Germain
Lionel Messi – FC Barcelona
Neymar Jr – Paris Saint-Germain
Mohamed Salah – Liverpool
Raheem Sterling – Manchester City
Luis Suárez – Atlético Madrid
Jamie Vardy – Leicester City

>> FIFA 21: Das neue Team of the Week ist draußen – mit CR7! <<

Wann kommt das Team of the Year bei FUT 21 heraus?

Wann genau die starken Spezialkarten erscheinen, ist noch nicht bekannt. Kürzlich erst das erste Headliners-Team. Mit dem zweiten Headliners-Schwung dürfen wir am 8. Januar rechnen. Weil EA Sports neue Events samt Spezialkarten traditionell an einem Freitag veröffentlicht, wurde bereits der 15. Januar gemutmaßt. Die Abstimmung für das Team of the Year läuft allerdings bis zum 18. Januar, womöglich beginnt das TOTY-Event also am darauffolgenden Freitag, dem 22. Januar.

>> Kalender zu FIFA 21 Ultimate Team: Wann steht welches FUT-Event an? <<

Das sind die Predictions zum Team of the Year bei FUT 21

Wer steht am Ende im Team of the Year? Im Folgenden zeigen wir euch die Predictions von „dexerto“, die vor der Bekanntgabe der Nominierten erschienen ist:

  • TW: Alisson Becker, FC Liverpool
  • TW: Thibaut Courtois, Real Madrid
  • TW: Manuel Neuer, FC Bayern München
  • TW: Jan Oblak, Atletico Madrid
  • IV: Virgil van Dijk, FC Liverpool
  • IV: Sergio Ramos, Real Madrid
  • RV: Trent Alexander-Arnold, FC Liverpool
  • LV: Alphonso Davies, FC Bayern München
  • LV: Andrew Robertson, FC Liverpool
  • ZDM: Joshua Kimmich, FC Bayern München
  • ZM: Jordan Henderson, FC Liverpool
  • ZM: Frenkie de Jong, FC Barcelona
  • ZM: Thiago Alcantara, FC Liverpool
  • ZOM: Kevin de Bruyne, Manchester City
  • RF: Lionel Messi, FC Barcelona
  • RF: Mo Salah, FC Liverpool
  • LF: Sadio Mané, FC Liverpool
  • LF: Neymar, Paris Saint-Germain
  • LF: Heung-min Son, Tottenham Hotspur
  • ST: Karim Benzema, Real Madrid
  • ST: Cristiano Ronaldo, Piemonte Calcio
  • ST: Erling Haaland, Borussia Dortmund
  • ST: Harry Kane, Tottenham Hotspur
  • ST: Kylian Mbappe, Paris Saint-Germain

Wer darf das Team of the Year wählen?

Bei FIFA 20 durfte zum ersten Mal jedermann über das Team of the Year auf einer für das Event neu eingerichteten Website abstimmen. In den Jahren zuvor war dies noch Sportlern, Medienvertretern und ausgewählten Mitgliedern der FIFA-Community vorbehalten. In diesem Jahr dürfen wieder die Fans wählen.

In welcher Formation wird das Team of the Year spielen?

Wie in den vorigen Jahren erscheint das Team of the Year erneut in einer 4-3-3-Formation. Somit werden vor dem Torhüter vier Verteidiger gesucht. Komplettiert wird die Top-Elf von jeweils drei Mittelfeldspielern und drei Stürmern.

Wie wirkt sich das TOTY-Event auf den Transfermarkt aus?

Es ist gut möglich, dass ihr während der TOTY-Woche das ein oder andere Schnäppchen machen könnt. Weil die Team-of-the-Year-Karten extrem beliebt sind, werden viele Packs geöffnet. Dadurch wird der Transfermarkt mit Karten überschwemmt, wodurch wiederum die Preise vieler Karten fallen. Eine genaue Prognose über das Verhalten des Markts ist jedoch wie immer nicht möglich.

So sah das Team of the Year 2020 aus

Im Vorjahr hat es eine kleinere Überraschung gegeben, denn Cristiano Ronaldo hat es nicht in die TOTY-Elf geschafft. In der Offensive war bei dem Trio bestehend aus Lionel Messi (99), Kylian Mbappe (98) und Sadio Mané (97) für den Portugiesen keinen Platz. Dann hat EA aber noch einmal eine Abstimmung gemacht für die „zwölfte Team-of-the-Year-Karte“, so hat es dann CR7 doch noch geschafft.

>> Alles zum Team of the Year des Vorjahres findet ihr hier <<

Im Mittelfeld haben es Kevin de Bruyne (98), N’Golo Kante (97) und Frenkie de Jong (94) geschafft. Die Defensive wurde von Torwart Alisson Becker (97) und der Viererkette Andrew Robertson (94), Mathijs de Ligt (96), Virgil van Dijk (99) und Trent Alexander-Arnold (95) gebildet.