FIFA 20 Ultimate Team FUT Eden Hazard
Foto: EA Sports

Wer FIFA Ultimate Team spielt, kommt nicht um sie herum: Chemistry Styles sind wichtig, um euren Spielern den entscheidenden Attribut-Boost zu verleihen. Doch was hat es damit eigentlich auf sich? Und welche Werte werden mit den Chemistry Styles eigentlich aufgewertet?

Mit einem Chemistry Style (CS) könnt ihr jeden eurer Spieler einen individuellen Attribut-Boost verleihen, um aus eurem FUT-Team das Beste herauszuholen. Gewissermaßen geht es darum, Attributwerte so umzuverteilen, dass sie am besten zum jeweiligen Spieler passen.

Jeder CS wertet entweder zwei oder drei der Oberkategorien (Tempo, Schuss, Passspiel, Dribbling, Defensive, Physis) auf. Die Ausnahme bildet der Basic-CS, der alle Oberkategorien aufwertet und standardmäßig eingestellt ist, wenn ein Spieler aus einem Pack gezogen wird. Insgesamt gibt es 24 verschiedene Chemistry Styles, die auf dem Transfermarkt gekauft, in Packs gezogen oder durch Aufgaben erspielt werden können.

Was hat es mit den Pfeilen auf sich? Die Pfeile neben den Oberkategorien geben an, wie groß der Boost der jeweiligen Kategorie ist. Ein Pfeil bedeutet dabei aber keineswegs einen Attributanstieg um + 1. Die Pfeile sind vielmehr symbolisch zu verstehen. Bei dem Basis-CS erhält jede Oberkategorie einen Pfeil nach oben. Bei allen weiteren CS gibt es entweder zwei Kategorien, die um + 3 aufgewertet werden oder drei Kategorien, die um + 2 aufgewertet werden.

FIFA 20 Chemistry Styles
Beim Chemistry Style „Sentinel“ werden Defensive und Physis stark aufgewertet.
Foto: EA Sports

Welche Chemistry Styles gibt es?

Feldspieler:

Bei den Feldspielern gibt es sechs Oberkategorien, die sich wiederum aus verschiedenen Attributen zusammensetzen.

  • Tempo (TEM)
  • Schuss (SCH)
  • Passen (PAS)
  • Dribbling (DRI)
  • Defensive (DEF)
  • Physis (PHY)
FIFA 20 Antonio Rüdiger Attribute
Seit FUT 19 werden die Auswirkungen des Chemistry Styles auf die Attribute auch im Spiel angezeigt.
Foto: EA Sports

Basis (überall +1)
+5: Beschleunigung, Stellungsspiel, Schusskraft, Volleys, Elfmeter, Übersicht, Kurzer Pass, Langer Pass, Effet, Beweglichkeit, Ballkontrolle, Dribbling, Defensives Bewusstsein, Faire Zweikämpfe, Grätsche, Sprungkraft, Stärke

Abwehr:

Sentinel (+3 DEF, +3 PHY)
+15: Faire Zweikämpfe, Grätsche
+10: Defensives Bewusstsein, Kopfball-Präzision, Sprungkraft, Stärke, Aggressivität
+5: Abfangen

Guardian (+3 DRI, +3 DEF)
+15: Defensives Bewusstsein, Grätsche
+10: Ballkontrolle, Beweglichkeit, Abfangen, Faire Zweikämpfe
+5: Dribbling, Ruhe, Kopfball-Präzision

Gladiator (+3 SCH, +3 DEF)
+15: Stellungsspiel, Kopfball-Präzision, Grätsche
+10: Schusskraft, Abfangen, Faire Zweikämpfe
+5: Abschluss, Fernschüsse, Defensives Bewusstsein

Backbone (+2 PAS, +2 DEF, +2 PHY)
+10: Flanken, Kurzer Pass, Defensives Bewusstsein, Faire Zweikämpfe, Grätsche
+5: Übersicht, Langer Pass, Effet, Abfangen, Kopfball-Präzision

Anchor (+2 TEM, +2 DEF, +2 PHY)
+10: Kopfball-Präzision, Defensives Bewusstsein, Faire Zweikämpfe, Grätsche, Sprungkraft, Aggressivität
+5: Antritt, Spr.geschw., Abfangen, Stärke

Shadow (+3 TEM, +3 DEF)
+15: Antritt
+10: Spr.geschw., Abfangen, Defensives Bewusstsein,
+5: Kopfball-Präzision, Faire Zweikämpfe, Grätsche

Mittelfeld:

Artist (+3 PAS, +3 DRI)
+15: Übersicht, Langer Pass
+10: Flanken, Beweglichkeit, Ballkontrolle, Dribbling
+5: Kurzer Pass, Effet, Balance

Architect (+3 PAS, +3 PHY)
+15: Flanken, Langer Pass
+10: Übersicht, Kurzer Pass, Stärke, Aggressivität
+5: Freistoß-Präzision, Effet, Sprungkraft

Powerhouse (+3 PAS, +3 DEF)
+15: Kurzer Pass, Faire Zweikämpfe
+10: Übersicht, Langer Pass, Defensives Bewusstsein
+5: Flanken, Effet, Abfangen

Maestro (+2 SCH, +2 PAS, +2 DRI)
+10: Schusskraft, Langer Pass, Freistoß-Präzision, Kurzer Pass, Dribbling
+5: Stellungsspiel, Volleys, Übersicht, Langer Pass, Beweglichkeit, Reaktion, Ballkontrolle

Engine (+2 TEM, +2 DRI, +2 PAS)
+10: Freistoß-Präzision, Langer Pass, Balance, Dribbling
+5: Antritt, Spr.geschw., Übersicht, Flanken, Kurzer Pass, Beweglichkeit, Reaktion, Ballkontrolle

Catalyst (+3 TEM, +3 PAS)
+15: Übersicht, Flanken
+10: Antritt, Spr.geschw., Freistoß-Präzision
+5: Kurzer Pass, Effet

Stürmer:

Sniper (+3 SCH, +3 DRI)
+15: Abschluss, Elfmeter
+10: Volleys, Beweglichkeit, Dribbling
+5: Stellungsspiel, Balance, Reaktion, Ballkontrolle, Ruhe

Deadeye (+3 SCH, +3 PAS)
+15: Stellungsspiel, Abschluss
+10: Schusskraft, Übersicht, Kurzer Pass
+5: Fernschüsse, Elfmeter, Flanken, Freistoß-Präzision

Hawk (+2 TEM, +2 SCH, +2 PHY)
+10: Stellungsspiel, Schusskraft, Volleys, Elfmeter, Sprungkraft, Aggressivität
+5: Antritt, Spr.geschw., Abschluss, Stärke

Marksman (+2 SCH, +2 DRI, +2 PHY)
+10: Abschluss, Fernschüsse, Volleys, Sprungkraft
+5: Stellungsspiel, Schusskraft, Elfmeter, Beweglichkeit, Reaktion, Ballkontrolle, Dribbling, Stärke, Aggressivität

Finisher (+3 SCH, +3 PHY)
+15: Schusskraft, Fernschüsse
+10: Volleys, Elfmeter, Sprungkraft, Aggressivität
+5: Stellungsspiel, Abschluss, Stärke

Hunter (+3 TEM, +3 SCH)
+15: Volleys, Elfmeter
+10: Beschleunigung, Spr.geschw., Schusskraft,
+5: Stellungsspiel, Abschluss

Torhüter:

Im Gegensatz zu den Feldspielern gibt es bei den Torhütern keine weitere Aufsplittung der Attribute. Lediglich die Oberkategorie „Geschwindigkeit“ wird wie bei den Feldspielern in Antritt und Sprintgeschwindigkeit aufgeteilt. Die Attribute zu den übrigen fünf Oberkategorien nennt EA Sports in der deutschen Version aus unerfindlichen Gründen jedoch anders. So heißt zum Beispiel das einzige Attribut bei „Hechten“ nicht einfach auch „Hechten“, sondern „TW Flugparade“.

FIFA 20 Hugo Lloris Attribute
Etwas verwirrend: Das Attribut zur Oberkategorie Hechten heißt im Deutschen „Flugparade“. In der englischen Originalversion heißt sowohl die Kategorie als auch das Attribut „Diving“.
Foto: EA Sports
  • Hechten (HEC)
  • Ballsicherheit (BSI)
  • Abstoß (ABS)
  • Reflexe (REF)
  • Geschwindigkeit (TMP)
  • Position (POS)

Basis (überall +1)
+10: Flugparade, Fangsicherheit, Abschlag, Reflexe, Stellungsspiel
+5: Antritt

Wall (+2 HEC, +2 BSI, +2 ABS)
+15: Flugparade, Fangsicherheit, Abschlag

Shield (+2 ABS, +2 REF, +2 TMP)
+15: Abschlag, Reflexe
+10: Antritt
+5: Spr.geschw.

Cat (+2 REF, +2 TMP, +2 POS)
+15: Reflexe, Stellungsspiel
+10: Antritt
+5: Spr.geschw.

Glove (+2 HEC, +2 BSI, +2 POS)
+15: Flugparade, Fangsicherheit, Stellungsspiel

Tipps und Tricks für den Einsatz von Chemistry Styles

Stärken stärken oder Schwächen abschwächen?

Grundsätzlich gilt: Jeder FUT-Zocker ist anders und hat seine ganz eigene Vorgehensweise. Viele Spieler verfahren nach der Devise: Stärken stärken! Das heißt: Ein schneller Spieler bekommt einen Chemistry Style, der ihm noch mehr Geschwindigkeit verleiht, um aus ihm das Maximale in dieser Kategorie herauszuholen.

Allerdings ist diese Variante nicht immer sinnvoll: Vor allem wenn bei FUT die Karten gegen Ende immer stärker werden, sind viele Spieler ohnehin so schnell, dass sie nicht mehr geboostet werden können, denn die Obergrenze liegt pro Attribut bei 99. So macht es beispielsweise nur wenig Sinn, Kylian Mbappé den CS „Hunter“ zu geben, denn der Franzose hat bereits 96 Punkte beim Sprinten. Mit einem Hunter würdet ihr seine Sprintgeschwindigkeit auf 99 aufwerten und damit sieben Attributpunkte „verschenken“.

Eine andere Herangehensweise versucht, die Schwächen abzuschwächen. Allerdings macht das häufig keinen Sinn, denn aus Lionel Messi wird auch mit einem „Sentinel“, der die Defensive und Physis aufwertet, kein guter Defensivspieler mehr. Anders verhält es sich jedoch mit einem langsamen Verteidiger. Hier macht es häufig Sinn, ihm einen Tempo-Boost zu geben. Besonders beliebt ist der „Shadow“-CS, der häufig den Maximalpreis von 5.000 Münzen hat und vor allem zur Weekend League häufig ausverkauft ist. Ihr seht: Chemistry Styles sind eine sehr individuelle Geschichte. Ihr müsst quasi bei jedem Spiel individuell entscheiden, was für euch am meisten Sinn macht.

Worauf muss ich sonst noch achten?

Preis: Ebenso wie der „Shadow“-CS ist auch der „Hunter“ sehr teuer und häufig ausverkauft. Er pusht die beiden wohl wichtigsten Stürmerkategorien Geschwindigkeit und Schuss ist daher sehr beliebt. Wisst ihr allerdings bereits, dass ihr einen Angreifer nur für wenige Spiele einsetzt, spart euch lieber die Münzen und setzt einen günstigen CS auf den Spieler.

Spielstil: Passt die Chemistry Styles an euren Spielstil an. Ihr setzt zumeist auf Konter? Dann macht es mit Sicherheit Sinn, die Geschwindigkeit eurer Offensivspieler zu pushen. Setzt ihr eher auf Ballbesitzfußball, sollte ihr drüber nachdenken, lieber auf Chemistry Styles zu setzen, die das Schießen, Dribbling oder Passen boosten.

Chemie: Je höher die Team- und Spielerchemie, desto höher ist der Boost durch den Chemistry Style. Wollt ihr, dass der CS seine volle Wirkung entfaltet, geht sicher, dass eure Teamchemie 100 und die Spielerchemie 10 beträgt. Wie die Team- und Spielerchemie funktioniert, bekommt ihr hier ausführlich erklärt.