Foto: Screenshot YouTube
Foto: Screenshot YouTube

Matthew Mzizi ist der Schrecken aller Fifa-Spieler. Vor allem Zocker des beliebten Ultimate Team Modus (FUT) halten den Schiedsrichter für unfähig und beklagen seine Fehlentscheidungen.

Während im realen Fußballer-Leben oft der Schiedsrichter als Ursache für die Niederlage herhalten muss, verhält es sich vor der Konsole bei Fifa in der Regel anders. Mal hat das Momentum Schuld, mal die Chancenverwertung und eigentlich ist man ja sowieso immer besser als der Gegenüber.

Diskussionen über den Schiedsrichter sind aber eher die Ausnahme. Es gibt keine Fehlentscheidungen bei strittigen Abseitssituationen und Foulspiele erkennt der virtuelle Unparteiische in der Regel auch ohne Probleme.

In der Fifa-Reihe gibt es aber einen Schiedsrichter, der die Community in Rage bringt. Matthew Mzizi, ein fiktiver Referee aus Südafrika, ist einer von wenigen Schiedsrichtern, der im wichtigsten Modus von Fifa 18, dem Ultimate Team, an der Pfeife ist. Dementsprechend häufig werden die Spiele von Mzizi geleitet. Doch was ist das Bemerkenswerte am Spielleiter?

Erste Antworten gibt seine Twitter-Seite. Richtig, die Twitter-Seite eines fiktiven Schiedsrichters beim Konsolenspiel Fifa. Hier heißt es im angehefteten Tweet scherzhaft:

„Sauberes Tackle = Gelbe Karte
Dreckiges Tackle = Rote Karte.“

Auch die Beschreibung des Twitter-Accounts lädt zum Schmunzeln ein: „Hey you all it’s your favorite referee! Red cards for everyone!“

Mzizi ist bei der Beurteilung von persönlichen Strafen nach Foulspielen enorm streng, was daran liegt, dass die Schiedsrichter unterschiedliche Grade der Strenge von Entwicklerseite zugeschrieben bekommen. Anders als in früheren Fifa-Teilen lassen sich diese aber nicht mehr überprüfen.

Schon bei kleinen Vergehen zückt der Unparteiische ohne zu Zögern die Gelbe Karte. Umso ärgerlicher bei FUT Champions bzw. der Weekend League, dem profitabelsten Modus von Ultimate Team, in dem jeder Sieg über wertvolle Belohnungen entscheiden kann.

Ein User auf reddit schreibt: „That son of a bitch gave me three yellows in 5 game minutes this weekend league. Sending off my left back 15th for his second yellow.“ Zu deutsch: „Dieser Hurensohn hat mir drei Gelbe Karten in fünf Minuten in dieser Weekend League gegeben, meinen Linksverteidiger nach 15 Minuten dann mit Gelb-Rot vom Platz geschickt.“

Ähnliche Beschwerden über Mzizi finden sich im Netz zur Genüge. „Wtf is wrong with this guy? Foul = card no matter what you do. Was he abused as a child and now he’s taking revenge giving everyone yellow/red card.“ („Was zur Hölle ist falsch mit diesem Typen? Foul = Karte, egal was du machst. Wurde er als Kind misshandelt und revanchiert sich jetzt, indem er jedem eine Gelbe/Rote Karte gibt?“)

Dennoch gibt es eine einfache Lösung für den Problem-Schiedsrichter: Im letzten Bildschirm, bevor ihr das Spiel startet, könnt ihr über der Aufstellung den Namen des Unparteiischen lesen. Wurde wieder einmal Mzizi für euer Spiel abgestellt, könnt ihr problemlos ins Menü zurückkehren. Ähnlich handhaben es auch viele Spieler in der Community: “Wenn ich ihn im Spielbildschirm sehe, gehe ich einfach nur schnell raus.“