„MoAuba“ bricht sich Finger – FIFA-Pause für den Weltmeister

Der ehemalige Weltmeister und Esport-Profi Mohammed "MoAuba" Harkous hat sich beim Fußballspielen zwei Finger gebrochen. Wie lange die Zwangspause andauert, ist nicht absehbar.
Mohammed Harkous MoAuba Weltmeister EA FIFA 19
Foto: Luke Walker/Getty Images/FIFA/dpa

Der deutsche FIFA-Profi Mohammed „MoAuba“ Harkous ist bei FIFA-Spielern eine Legende. Der Deutsch-Libanese holte vor zwei Jahren mit FIFA 19 den FIFA eWorld Cup in London und krönte sich damit zum Weltmeister. Zudem gab es noch ein nettes Preisgeld in Höhe von 250.000 Dollar, die den Titel noch veredelten.

>> FUT-Kalender: Wann startet welches Event bei FIFA 22 Ultimate Team? <<

Der ehemalige Spieler des SV Werder Bremen, heute beim deutschen Fokus Clan unter Vertrag, muss nun aber fürs Erste eine Zwangspause einlegen. Denn wie der Esport-Star am 2. November auf seinen Social-Media-Kanälen bekanntgab, hat er sich wohl zwei Finder an der linken Hand gebrochen.

Wie „MoAuba“ erklärte, ist die Verletzung während eines Spiels in der Kreisliga entstanden, als er geschubst wurde und dabei auf seine Hand fiel. Nach einem Besuch in Krankenhaus schließlich die niederschmetternde Diagnose zweier gebrochener Finger an der linken Hand. Dabei handelt es sich wohl um den kleinen sowie den Ringfinger.

Ganz kämpferisch kündigte er aber bereits an, einen Spezialisten zu konsultieren, um einen Weg zu finden, trotzdem weiter zu zocken. Denn so eine Zwangspause kostet ihn sonst mehrere Wochen, bis er wieder ein Pad in die Hand nehmen kann. Die Weekend League musste er beim Stand von 10-0 bereits ruhen lassen. Wann er zurückkommen wird, ist bislang nicht absehbar.

>> TOTW 7: Predictions zum neuen Team of the Week – mit Thomas Müller <<