Foto: dpa
Foto: dpa

Wer war der beste Bundesliga-Spieler im November? EA Sports hat die Nominierten bekannt gegeben. Einer dieser Akteure erhält eine der begehrten Spezialkarten bei FIFA 20 Ultimate Team.

Mit Christopher Nkunku, Timo Werner und Marcel Sabitzer haben es gleich drei Spieler vom Tabellenzweiten RB Leipzig in die Vorauswahl geschafft. Der aktuelle Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach stellt in Person von Patrick Herrmann einen Akteur. Komplettiert wird das Sextett von dem Augsburger Philipp Max und dem Bremer Milot Rashica.

Damit ist auch klar, welche Spieler für eine POTM-Spezialkarte bei FIFA 20 Ultimate Team infrage kommen. „POTM“ steht im Englischen für „Player of the month“, also „Spieler des Monats“. Diese Abkürzung wird im FIFA-Jargon zumeist für die jeweiligen Spieler-des-Monats-Spezialkarten verwendet.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

Welche Spieler sind für die Auszeichnung Bundesliga-POTM im November nominiert?

  • Christopher Nkunku, RB Leipzig
  • Timo Werner, RB Leipzig
  • Marcel Sabitzer, RB Leipzig
  • Patrick Herrmann, Borussia Mönchengladbach
  • Philipp Max, FC Augsburg
  • Milot Rashica, Werder Bremen

Wann der Sieger bekannt gegeben wird, teilte EA Sports nicht mit. In der Vergangenheit war dies jedoch zumeist anderthalb Wochen nach Bekanntgabe der Nominierten an einem Freitag der Fall. Wir vermuten daher den 20. Dezember.

Wer konnte die Auszeichnung bisher gewinnen?

Die Gewinner der Saison 2019/20:

Die Gewinner der Saison 2018/19:

Wie läuft das Voting für den Bundesliga-Spieler des Monats ab?

Hier können Fans ab sofort für ihren Favoriten abstimmen. Das Voting fließt am Ende zu 40 Prozent in die endgültige Wahl ein, die restlichen 60 Prozent stammen von einem ausgewählten Expertenpanel bestehend aus Bundesliga-Legenden und Medienvertretern (30 Prozent) sowie der Mannnschaftskapitäne der Bundesliga-Klubs (30 Prozent). Zur Wahl stehen sechs Spieler, die zuvor auf der Grundlage objektiver Leistungsdaten nominiert werden. EA Sports vergibt die Auszeichnung gemeinsam mit der DFL.