FIFA 21 Kylian Mbappe 2
Foto: EA Sports

EA Sports FIFA ist eines der erfolgreichsten Videospiele der Welt. Mit FIFA 20 brachte Hersteller Electronic Arts bereits den 27. Teil der Spielereihe heraus, FIFA 21 steht in den Startlöchern und wird am 9. Oktober 2020 erscheinen.

Bei FIFA handelt es sich um eine Fußballsimulation, bei der Zocker zahlreiche Möglichkeiten haben: Ob Karrieremodus, bei dem ihr die Verantwortung über einen ganzen Verein übernimmt, dem klassischen Eins-gegen-Eins gegen Kumpels auf der Couch oder der extrem beliebte Ultimate-Team-Modus – das Game ist vielfältig.

Wir zeigen euch an dieser Stelle auf, was ihr alles zum Spieleklassiker wissen müsst, geben euch Tipps, erklären euch die verschiedenen Modi und geben euch die wichtigsten Infos.

FIFA 21, das am 9. Oktober herauskam, erschien wie seine Vorgänger für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One. Auch für die neue Konsolengeneration, die PlayStation 5 und die Xbox Series X, wird FIFA 21 erscheinen.

Was muss ich als FIFA-Neuling beachten?

Aller Anfang ist schwer! Ihr seid blutige Anfänger und wollt euch erst einmal mit dem Spiel zurechtfinden? Dann solltet ihr euch zunächst einmal mit der Grundsteuerung vertraut machen.

Zum absoluten Standardrepertoire gehören Laufen (linker Analog-Stick), Passen (X auf der PS4 oder A auf der Xbox), Schießen (Kreis/B) und Flanken (Viereck/X). In der Defensive führt ihr mit Kreis/B ein Tackling aus, gegrätscht wird auf Viereck/X.

Doch auch darüber hinaus gibt es einige Anfänger-Tipps, die ihr beherzigen könnt:

>> Hier zeigen wir euch in unserem Einsteigerguide für Anfänger, wie ihr am besten verteidigt, wie ihr als Neuling einfacher zu Chancen kommt und wie die Standards bei FIFA funktionieren <<

Die besten Skill-Moves

Wer bei FIFA schnell besser werden will, kommt nicht drumherum sich ein paar Skill-Moves anzueignen. Mit den richtigen Spezialbewegungen im Repertoire habt ihr einen entscheidenden Vorteil gegenüber euren Gegnern.

Neben der Ballrolle und dem Drag Back – zwei essenzielle Spezialbewegungen – gibt es noch ein paar andere Skills, die es sich lohnt, draufzuschaffen:

>> Hier stellen wir euch die besten und effektivsten Tricks in unserem Skill-Moves-Guide vor. Schaut mal rein! <<

Verändert sich das Spiel im Laufe eines Jahres?

Wenn Electronic Arts im Herbst eines Jahres seinen neuen FIFA-Ableger herausbringt, ist das Spiel trotzdem immer noch mit Fehlern behaftet. Zwar prüft der Spielehersteller das Game vor dem Release auf Herz und Nieren, dennoch tauchen immer mal wieder Bugs oder Unstimmigkeiten im Gameplay auf.

Um dies zu verhindern, bringt EA mehrmals im Jahr sogenannte Patches heraus, die Fehler beheben oder die Spielmechanik verbessern. Diese Titel-Updates erscheinen in unregelmäßigen Abständen, zumeist zuerst auf dem PC und mit wenigen Tagen Abstand auf der PlayStation 4 und der Xbox One.

Die jährliche Frage: Wer ist auf dem FIFA-Cover?

Eine Frage, die jedes Jahr aufs Neue für Spannung sorgt: Wer schafft es auf das Titelbild der beliebten Spielereihe?

Ganze vier Mal wurde diese Ehre bisher Lionel Messi zuteil, der bei vier FIFA-Teilen auf dem Titel zu sehen war – sein ewiger Rivale Cristiano Ronaldo zierte zwei Mal das Cover. Am häufigsten auf einem FIFA-Titelbild war übrigens bis heute Ronaldinho, dem diese Ehre fünf Mal zu Teil wurde.

>> Alle FIFA-Cover von 1994 bis heute könnt ihr euch hier in unserer Bildergalerie anschauen. Die ein oder andere Überraschung ist dabei, versprochen! <<

Bei FIFA 20 gab es mal wieder ein Duo auf dem Cover: Eden Hazard und Virgil van Dijk feierten ihr Debüt auf dem Titelbild.

Eine Premiere gab es auch bei FIFA 21: Kylian Mbappé schaffte es zum ersten Mal auf das Cover der beliebten Spielereihe.

Welche Modi gibt es bei FIFA?

Karrieremodus

Ein echter Klassiker! Beim Karrieremodus übernehmt ihr die Kontrolle über einen Verein eurer Wahl und versucht, ihn zu Ruhm und Ehre zu führen. Dabei seid ihr Manager, Trainer und Spieler in einem.

Als Manager tätigt ihr Transfers und kümmert euch darum, die Verträge mit euren Spielern zu verlängern und das Budget im Blick zu behalten. Als Coach stellt ihr die Mannschaft auf und habt wöchentlich die Möglichkeit, Trainingseinheiten durchzuführen.

Aber wie heißt es so schön: „Entscheidend is‘ auf’m Platz!“ Zwar könnt ihr die Spiele im Karrieremodus auch simulieren, aber ist das Zocken nicht das, worum es in FIFA geht?

Zu FIFA 20 führte EA Sports ein paar neue Features in den Karrieremodus ein, wie zum Beispiel das dynamische Spielerpotenzial oder Pressekonferenzen.

Weitere Neuerungen gab es dann zu FIFA 21: Hier seht ihr alle neuen Features zum Karrieremodus.

FIFA 20 Karriere Pressekonferenz
Als Manager eures Vereins müsst ihr euch im Karrieremodus den Fragen der Presse stellen. Foto: EA Sports

Ihr wollt euch für eure FIFA-20-Karriere die besten jungen Spieler zulegen? Dann schaut mal hier rein:

>> Karrieremodus bei FIFA 21: Diese Talente haben das größte Potenzial <<

Pro Clubs

Ein Nischendasein fristet bei FIFA der Modus „Pro Clubs“. Dennoch weiß dieser Modus eine treue Fanschar hinter sich. Aber worum geht es hier eigentlich? Bei „Pro Clubs“ wird jeder einzelne Spieler von einer Person gesteuert. Ihr spielt hier also online elf gegen elf und dabei werden alle 22 Spieler von je einem FIFA-Zocker gesteuert.

Jeder Spiele erstellt dabei sein digitales Alter-Ego, sucht sich die Position aus und verteilt Stärke-Attribute. Auf dem Platz geht es dann darum, sich untereinander möglichst gut abzustimmen. Ego-Zocker, die den Ball nicht abspielen, sind hier nicht gerne gesehen.

Pro-Clubs-Liebhaber sahen ihren Modus lange vernachlässigt. Zu FIFA 20 hat EA Sports dann endlich ein paar Neuerungen in den Modus gebracht.

Bei FIFA 21 wiederum hielten sich die Anpassungen wieder stark in Grenzen:

>> FIFA 21: EA stellt Pro-Clubs-Neuerungen vor – und das sind nicht viele <<

Volta

Der Volta-Modus wurde von EA Sports bei FIFA 20 in das Spiel integriert. Dabei handelt es sich quasi um einen Ableger von FIFA-Street, das 2005 und 2012 als eigenes Spiel erschienen ist. Bei Volta hat euer Team nur zwischen drei und fünf Spielern, die Tore sind zudem kleiner als bei einem richtigen Spiel.

>> So funktioniert der Volta-Modus bei FIFA <<

Bei Volta wird viel getrickst, einige Skill-Moves sind nur speziell in diesem Modus verfügbar. Zudem gibt es die Möglichkeit, mit Bande zu spielen. Bei der Community fiel der FIFA-Street-Ableger jedoch durch. Die Kritik bezog sich vor allem auf das Gameplay: Tastenbefehle wurden sehr zufällig ausgeführt. Zudem wird bemängelt, dass man den Volta-Modus nicht online spielen kann.

Anstoß

Vielen Zockern sind Karriere, Pro Clubs oder Volta mit zu viel Schnickschnack verbunden. Sie bevorzugen die klassische Variante: Den Anstoß-Modus mit Freunden auf der Couch.

Bei Anstoß wählt sich jeder Spieler – wahlweise kann auch im Zwei-gegen-Zwei gezockt werden – eine Mannschaft aus, feilt bei Bedarf an der Taktik und Aufstellung und dann wird gespielt.

>> Seit FIFA 19 gibt es im Anstoß-Modus die Hausregeln, die für neuen Elan sorgen können. Zu FIFA 20 wurden die „House Rules“ noch einmal überarbeitet. Hier findet ihr einen Überblick <<

Ihr könnt euch bei FIFA natürlich auch online mit euren Freunden messen oder gegen einen zufälligen Online-Gegner antreten. Ebenfalls spaßig: der Koop-Modus. Dabei tretet ihr online mit einem Kumpel gegen zwei andere Spieler an und messt euch in einem Ligensystem mit Zockern aus der ganzen Welt.

FIFA 21 Kylian Mbappe 2
Er ist schnell, trickreich und abschlussstark: Kylian Mbappé gehört zu den beliebtesten Spielern bei FIFA. Foto: EA Sports

Für Aufregung innerhalb der FIFA-Community sorgt immer wieder die Frage: Gibt es das Momentum? Der Vorwurf an EA Sports: Der Spielehersteller greift bewusst mit einem Algorithmus in das Spielgeschehen ein. Die Künstliche Intelligenz bei vermeintlich schwächeren Zockern wird aufgewertet und sorgt dafür, dass beispielsweise deren Verteidiger Pässe häufiger abfangen oder Schüsse eher den Weg ins Ziel finden, so die Behauptung.

>> Gibt es das Momentum nun wirklich? Dieser Frage gehen wir hier nach. <<

FIFA Ultimate Team

Der meistgespielte Modus bei FIFA ist Ultimate Team, der häufig auch nur „FUT“ genannt wird. Der Modus wurde bei FIFA 09 in das Spiel integriert und erfreut sich seither immer größerer Beliebtheit.

Aber worum geht es da eigentlich? Ganz grundsätzlich verbindet der Ultimate-Team-Modus das Spiel FIFA mit einer Art Sammelkartenspiel. Ihr stellt euch im Rahmen eurer Budgetgrenzen aus allen bei FIFA verfügbaren Spielern ein eigenes FUT-Team zusammen, mit dem ihr euch dann online gegen andere FUT-Zocker messt.

>> Hier setzen wir uns sehr ausführlich mit dem Ultimate-Team-Modus auseinander – egal ob Neuling oder Hardcore-Zocker, hier gibt es alle Infos. Schaut mal rein! <<