FIFA 22: „Versus“ ersetzt „Freeze“ – die zweiten Karten der Spieler sind raus

Frischer Wind bei FIFA Ultimate Team: Nachdem bei FIFA 21 das FUT-Event "Freeze" sein Debüt gefeiert hat, kommt bei FIFA 22 "Versus". Alle Infos zum neuen Event!

Es weihnachtet so langsam auch bei FIFA Ultimate Team! Für das Dezember-Event von FUT hat sich EA Sports etwas Neues einfallen lassen. Am 10. Dezember ist „Versus“ gestartet – ein Nachfolger von „Freeze“, mit einem überarbeiteten Konzept. Alle Infos zum neuen Event gibt es hier!

>> FUT-Kalender: Wann startet welches Event bei FIFA 22 Ultimate Team? <<

Zuallererst präsentieren wir euch die Spieler, die bei „Versus“ dabei sind. Da wäre zum Beispiel Gabriel Jesus von Manchester City. Der 24-jährige Brasilianer hat in dieser Saison in 18 Partien für die Skyblues fünf Treffer erzielt und acht weitere Tore vorbereitet.

Auch dabei ist Marcus Rashford von Manchester United, ebenso wie Federico Valverde von Real Madrid. Mit Adama Traore von den Wolverhampton Wanderers und Joe Gomez vom FC Liverpool sind gleich noch zwei Spieler aus der Premier League vertreten. Aber auch aus der Bundesliga gibt es zwei Akteure: Der Dortmunder Nico Schulz und der Wolfsburger Kevin Mbabu sind Teil des Teams. Bei Adama Traore ist besonders gut zu sehen, wie sich die Karten unterscheiden. Bei seiner „Fire“-Karte ist etwa sein Schusswert schwach, bei „Ice“ schon deutlich besser.

Diese Spieler sind bei „Versus“ dabei:

  • ST: Gabriel Jesus, 89, Manchester City
  • LM: Marcus Rashford, 88, Manchester United,
  • ZM: Federico Valverde, 87, Real Madrid
  • IV: Jules Kounde, 87, FC Sevilla
  • RF: Adama Traore, 86, Wolverhampton Wanderers
  • ST: Angel Correa, 86, Atletico Madrid
  • IV: Joe Gomez, 86, FC Liverpool
  • ZM: Roberto Pereyra, 85, Udinese Calcio
  • LV: Nico Schulz, 85, Borussia Dortmund
  • RV: Kevin Mbabu, 85, VfL Wolfsburg
  • ZOM: Alexis Claude-Maurice, 84, OGC Nizza

Und so sieht das „Fire“-Team aus:

Und so sieht das „Ice“-Team aus:

„Versus“ bei FIFA 22: So funktioniert der neue FUT-Modus

Bei „Versus“ spielt ihr entweder mit dem Feuer – oder mit dem Eis. Die elf Spieler kommen in zwei völlig unterschiedlichen Versionen: einer roten Fire-Variante (10. – 13. Dezember) und einer blauen Ice-Version (13. – 16. Dezember).

Beide Karten werten die Attribute der Spieler zwar wie üblich auf, unterscheiden sich dabei jedoch grundlegend: Eine Variante hebt die Wertung für die Spezialbewegungen auf das Maximum von fünf Sternen, die andere hebt die Wertung für den schwachen Fuß auf fünf Sterne an. Entscheidet ihr euch für die heiße Variante oder die coole Karte? Ein ähnliches Konzept hat es vereinzelt schon bei SBCs (Squad Building Challenges) und Aufgaben gegeben.

FIFA 22: Löst „Versus“ das FUT-Event „Freeze“ ab?

Im Vorfeld hatten viele Spieler damit gerechnet, dass es zum zweiten Mal in Folge „Freeze“ als FUT-Event im Dezember gibt. Allerdings zeigte der Ladebildschirm von FUT zwei Tage vor Event-Start, dass es einen neuen Namen gibt: „Versus“.

Die „Versus“-Spezialkarten des Ice-Teams sehen den „Freeze“-Karten aus dem vergangenen Jahr sehr ähnlich. Hat „Versus“ den FUT-Modus „Freeze“ also komplett abgelöst? Diese Frage kann noch nicht zweifelsfrei beantwortet werden. Denn: Bei FUT geht es in der Weihnachtszeit traditionell Schlag auf Schlag. Gut möglich also, dass „Freeze“ zusätzlich an den Start geht – möglicherweise am 17. Dezember.