Neues FUT-Event bei FIFA 22: Die „Road To The Knockouts“-Karten sind da

Am Freitag (15. Oktober) ist ein neues Event in FIFA 22 Ultimate Team gestartet. "Road To The Knockouts" heißt die Kampagne und bringt neben einigen Neuerungen auch Altbewährtes.
Screenshot: Twitter/FIFA

Neues Event im Ultimate-Team-Modus von FIFA 22: „Road To The Knockouts“, oder kurz: „RTTK“. Ein völlig neuer Modus, der aber auch Altbekanntes enthält, ist am 15. Oktober gestartet.

Schon vor Release hatte EA Sports die Upgrade-Voraussetzungen der Karten bekanntgegeben. Und bei „RTTK“ sind gleich zwei Upgrades möglich: Ein Upgrade erfolgt, wenn der Verein sich für die K.o.-Runde qualifiziert, die „Road To The Knockouts“ also meistert. Ein weiteres Upgrade gibt es es, wenn der Verein des betreffenden Spielers drei der nächsten vier Gruppenspiele im jeweiligen Wettbewerb (Champions League, Europa League, Europa Conference League) gewinnt.

>> TOTW 4 bei FIFA 22: Das ist das neue Team of the Week <<

„RTTK“ bei FIFA 22: Das ist Team 1

Auch „RTTK“ startete am 15. Oktober zur gewohnten Event-Uhrzeit um 19 Uhr. Eine Stunde vorher enthüllte die UEFA Champions League höchstselbst aber bereits die ersten drei „Road To The Knockouts“-Karten: Marquinhos, Arturo Vidal und Rodrygo:

Kurz darauf folgte dann das gesamte Team 1:

Während Marquinhos von Paris Saint-Germain (89) die Riege der UCL-Spezialkarten anführt, dicht gefolgt von Leroy Sané vom FC Bayern München (88), ist es ausgerechnet ein Spieler aus der neuen Europa Conference League, der im ersten „RTTK“-Team das höchste Overall-Rating für sich beansprucht: Heung-min Son (Tottenham Hotspur) hat neben seines Ratings von 90 auch einen extrem starken Pace- (90) sowie Schuss-Wert (88).

Darüber hinaus kann Matthijs de Ligt (87, Juventus Turin) via SBC und Benjamin André (83, OSC Lille) über den Abschluss von Objectives erspielt werden.

„RTTK“ bei FIFA 22: Das ist das Team 2

Beim zweiten Team stehen auch mehrere Deutsche im Vordergrund, denn der beste Spieler ist Dortmunds Marco Reus. Ebenfalls ein 89er-Rating hat Barca-Star Frenkie de Jong, darauf folgt dann schon Timo Werner vom Titelverteidiger FC Chelsea. Einen zweiten Bundesliga-Profi gibt es in Form von Leverkusens Edmond Tapsoba aus der Europa League!

Folgt „Road To The Finals“ auf „Road To The Knockouts“?

Ob im Anschluss an die Gruppenphase auch das beliebte „Road To The Finals“-Event folgen wird, ist noch nicht klar. Bislang zählte das Event mit seinen Karten zu den beliebtesten Modi der FIFA-Reihe. Sie bildeten einerseits die realen Entwicklungen der Spieler und der Saison gut ab. Auf der anderen Seite war es möglich, bis weit in die 90er-Bereiche im Overall-Rating bei einem Spieler bzw. seiner Spielkarte zu gelangen. Gut möglich also, dass EA Sports auch dieses Event bei FIFA 22 an den Start bringt.

>> Kalender zu FIFA 22 Ultimate Team: Wann beginnt welches FUT-Event? <<