FIFA 21 ist draußen und auch am beliebtesten Modus wurde wieder ein wenig geschraubt. Wir zeigen euch die Neuerungen bei Ultimate Team

>> FIFA 21: Alles zum Release, den Versionen und den Neuerungen <<

Mit einem Freund in FUT zusammenspielen

Bei FIFA 21 ist es nicht nur möglich, zusammen Freundschaftsspiele zu bestreiten, sondern auch in Squad Battles und Division Rivals gemeinsam um Belohnungen und eine möglichst gute Platzierung zu kämpfen.

In den „Pitch Notes“ erklärt EA, wie das funktioniert. Ein Spieler, der sich im FUT-Menü befindet, kann über Taste die R2 (PlayStation) bzw. RT (Xbox) einen anderen Spieleraccount in den Modus einladen.

FUT Co-Op-Lobby
So soll die FUT Lobby im Co-op-Modus aussehen. Foto: EA Sports

Der erste Spieler gilt dabei als Teamkapitän und ist etwa dafür verantwortlich, auszuschauen, welche Mannschaft und welche Taktik verwendet werden. Dann kann es aber schon mit dem gemeinsamen Spielen in den verschiedenen Modi losgehen.

Gerade für die Spiele in den Squad Battles und Division Rivals ist aber wichtig, dass sich die Stärke des Gegners an dem Skillwert des besseren Spielers eines Teams orientiert. Spielt also ein sehr guter FIFA-Spieler mit einem Anfänger, könnte der Rookie seine Schwierigkeiten haben.

Im Menü kann man dem Spielen gegen ein aus zwei Spielern bestehendem Team aber aus dem Wege gehen. Es wird ein Fenster geben, bei dem man sich entscheiden kann, ob man nur gegen Einzelspieler oder gegen Einzelspieler und Teams spielen will.

FUT 21 Co-op
In diesem Menü kann ein Spieler entscheiden, ob er gegen Co-op-Gegner oder doch lieber nur gegen Einzelspieler antreten will. Foto: EA Sports

Begrenzung der gewerteten Spiele bei Division Rivals

Auch neu bei FIFA 21: Die Anzahl der Spiele im Division-Rivals-Modus, die für die Wochenpunkte gewertet wird, ist auf 30 begrenzt. Damit übernimmt EA die Änderung, die zuvor bereits für die Squad Battles vorgenommen wurde, auch für einen anderen Modus.

Dadurch sollen sich die Spieler besser darauf einstellen können, auf welchem Rang sie die Woche beenden werden und welche Belohnungen sie erhalten. Zuvor konnte sich, da alle Spieler so viele Spiele bestreiten konnten wie sie wollten, das Ergebnis innerhalb der letzten Stunden noch maßgeblich verändern – worauf Spieler nicht mehr reagieren konnten. Durch die Begrenzung soll es künftig fairer zugehen.

>> Alle Informationen zu Ultimate Team, dem beliebtesten Spielmodus bei FIFA <<

Allerdings bedeutet das nicht, dass nach 30 bestrittenen Rivals pro Woche der Spielmodus überhaupt nicht mehr nutzbar ist. Es kann danach weiter am Skill Rating gearbeitet werden, auch Quali-Punkte für FUT Champions können noch gesammelt werden. Nur Wochenpunkte kommen nicht mehr hinzu.

Erreichen der Ziele und Belohnungen als Team in FUT

Spiele, die im Co-op-Modus bestritten werden, werden für die Accounts beider Spieler gewertet – sowohl in Bezug auf die gesammelten Punkte als auch auf die Anzahl der gespielten Spiele.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Umso wichtiger ist es also, beim Spielen mit einem Freund möglichst erfolgreich zu agieren. Denn ein gemeinsames Spiel zählt als ein Spiel auf dem eigenen Account und eins auf dem Account des Freundes. Bei schlechtem Zusammenspiel zieht man nicht nur seine Leistung herunter, sondern auch die eigenen Werte leiden – da ist also Vorsicht geboten.

Münzen für jeden Aufstieg

Bei den Division Rivals dürfte die Freude nun noch größer sein, wenn man den Aufstieg in die nächst höhere Division packt. Denn dann gibt es eine einmalige Belohnung in Form von Münzen.

Einmalig deshalb, weil so vorgebeugt werden soll, dass Spieler absichtlich auf- und absteigen, um eben wiederholt diese Belohnungen in Anspruch zu nehmen. Übrigens: Wenn man etwa in Division 5 anfängt, muss man sich keine Sorgen machen, dass es die Münzen für die Aufstiege etwas von Division 10 in 9 oder 9 in 8 nicht gibt – diese werden dann zu Beginn zusammen ausgezahlt.

>> FIFA 21: Das sind die wichtigsten Gameplay-Neuerungen <<

Aufstockung der Ränge für Belohnungen

Während es bei FIFA 20 noch fünf Ränge gab, bei denen es unterschiedliche Belohnungen am Ende einer Spielwoche gab, hat das EA nun auf sechs aufgestockt. Ebenso werden künftig bei FUT Champions und Squad Battles jeweils die Top 200 ermittelt, bisher waren es nur die besten 100, die es auf das Leaderboard geschafft haben.

Team- und Community-Events

Allerdings gibt es auch die Möglichkeit, sich zusammen Punkte zu erspielen, die dann in einen gemeinsamen Punktetopf kommen. Dafür werden Community- und Team-Events integriert, in denen sich Spieler zusammentun können, um Belohnungen zu erspielen.

Bei den Community-Events beteiligen sich alle teilnehmenden Spieler als Ganzes an einer Aufgabe, um am Ende Belohnungen abzuräumen.

Beio den Team-Events wird die Community in verschiedene Teams aufgeteilt. Gemeinsam mit anderen FUT-Spielern versucht ihr dann, gegen andere FUT-Spieler Aufgaben zu meistern. Dem Siegerteam winken Belohnungen in Form von beispielsweise Coins oder Packs.

Neues Menü

Nachdem EA in den vergangenen Jahren immer wieder an dem Layout für das FUT-Menü gearbeitet hat, gibt es auch zu FIFA 21 wieder Veränderungen. Der Fokus liegt diesmal darauf, alles übersichtlicher und unkomplizierter zu machen. Neben zwei großen Anzeigen wird es am unteren Bildrand eine Navigationsleiste geben.

FUT 21 Menü
So soll das Menü bei FUT 21 aussehen. Foto: EA Sports

Leichterer Umstieg von Squad Battles auf Division Rivals

Offenbar haben die Hersteller festgestellt, dass Spieler, die zu Beginn ihrer FUT-Laufbahn gegen den Computer bei Squad Battles spielen, bisher Probleme gehabt haben, wenn sie dann gegen echte Gegner online in den Division Rivals spielen.

>> FIFA 21: Das sind die neuen Skill Moves und so funktionieren sie <<

Da soll nun der Umstieg erleichtert werden. Nun wird ein Skillwert aus den ersten 30 Spielen im Battle-Modus genommen, durch den ermittelt wird, wie schwer die Online-Gegner dann sein sollen. Für Spieler, die direkt bei den Rivals beginnen, bleibt es bei der Marke von fünf Spielen, durch die man in eine Division eingeordnet wird.

House Rules im FUT-Modus

Bei FIFA 21 werden die „House Rules“, die bereits im Vorjahr in die FUT-Friendlies integriert wurden, mit Aufgaben verbunden. So könnte zum Beispiel ein „Live FUT Friendlies“-Match so aussehen, dass ihr ein „Mystery Ball“-Spiel nur mit Silberspielern absolvieren müsst.

Eigenes FUT-Stadion bauen

Bereits in den vergangenen Jahren wurde daran gearbeitet, dass eine Mannschaft im FUT-Modus ihren eigenen Flair bekommt. Bisher war es möglich, sie unter anderem mit speziellen Trikots, Wappen, Bällen oder Sprechchören „auszustatten“.

Nun kann man auch sein ganz eigenes Stadion zusammenbauen. Dies kann man sich aus verschiedenen Bauteilen selbst konstruieren. Zudem wächst das Fassungsvermögen, je erfolgreicher das eigene Team ist. Wer drauf aber keine Lust hat, kann auch weiterhin in den bekannten Stadien spielen.

Meaningful Moments

Wenn Spieler in der Vergangenheit eine Spezialkarte erhalten haben, konnten ihre Werte nur in Form der sechs Oberkategorien Tempo, Schießen, Passen, Dribbling, Verteidigen und Physis aufgewertet werden. Wenn ein Spieler vom Hersteller gepusht wurde, gingen dabei immer alle Werte einer Kategorie hoch. Etwa hingegen bei Tempo unter anderem immer Antritt und Sprintgeschwindigkeit zusammen.

In FUT 21 werden Spezialkarten nun auch speziell auf einzelne Attribute zugeschnitten. Als Beispiel für ein sogenanntes „Moments Item“ nennt EA Standardspezialist Trent Alexander-Arnold als Beispiel. Verdient er sich aufgrund guter Leistungen bei ruhenden Bällen eine Verbesserung, gilt die aber nur für das Attribut „Freistoßgenauigkeit“, nicht etwa für kurze oder lange Pässe, nur weil diese auch in der Überkategorie „Passen“ sind.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Aufstockung der Icons auf 100

Zuletzt ist die Zahl der Icons, also der Legenden, die ihre aktive Laufbahn beendet haben, bei FIFA Jahr für Jahr gestiegen. Bei FIFA 21 wird erstmals die Marke von 100 Icons geknackt.

Dass der Franzose Eric Cantona zu den elf Spielern gehören wird, die neu in das Spiel eingebaut werden, hat EA schon früh bestätigt. In Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm sind unter den Zugängen auch zwei deutsche Weltmeister von 2014.

>> Hier zeigen wir euch alle neuen Icons bei FIFA 21 <<

Fitnesskarten gehören der Vergangenheit an

Fitnesskarten gibt es mit Einführung von FUT 21 nicht mehr Damit kommt EA einem lang gehegten Wunsch der Community nach. Schließlich wurde der Einsatz der Fitnesskarten stets als extrem nervig empfunden. Das gehört nun der Vergangenheit an. Alle Spielerkarten nach jedem Spiel wieder die volle Fitness haben. Innerhalb eines Spiels soll die Spielerfitness jedoch weiterhin eine Rolle spielen.

Des Weiteren wurden zu FUT 21 die Trainings-Items abgeschafft, die einem Spieler einen temporären Boost auf einen oder mehrere Werte verschafft haben. Zudem wurden die Heilungskarten reduziert. Statt spezifischer Heilungskarten, zum Beispiel für Verletzungen des Oberkörpers oder des Knies, gibt es nur noch allgemeine Heilungskarten.

Umstellung auf die neue Konsolengeneration

FIFA 21 wird auch für die PlayStation 5 und die Xbox Series X erscheinen.

Umso wichtiger ist, dass ein ordentlicher Übergang zwischen den aktuellen und den neuen Konsolen geschaffen wird. Denn diese kommen erst nach Erscheinen von FIFA 21 auf den Markt.

EA hat bereits angekündigt, dass Spieler einen „Beide-Versionen-Anspruch“ haben. So steht also fest, dass Spieler ihren Fortschritt vom Ultimate Team auch auf die neue Konsole mitnehmen können und so problemlos ihren Spielstand fortsetzen können.

Es soll keinen Nachteil für Spieler geben, egal auf welcher Konsole sie spielen. Somit ist der Zugriff auf alle Bestandteile des Spiels, egal ob das Leaderboard, der Transfermarkt oder die Belohnungen gleichermaßen auf beiden Konsolen gewährleistet.

Nicht nur für verschiedene Konsolen wird FIFA 21 aber erhältlich sein. Auch in diesem Jahr gibt es vom Hersteller verschiedene Editionen, die auf den Markt gebracht werden. Wir geben euch hier einen Überblick darüber, was die Versionen können und wie teuer sie sind.