gareth bale
Foto: EA Sports

EA Sports hat bekannt gegeben, dass Gareth Bale im Rahmen von FIFA 21 Ultimate Team eine Ones-to-Watch-Spezialkarte erhält. Der Spielehersteller reagierte damit extrem schnell auf den Wechsel des Walisers.

Bei Real Madrid spielte Gareth Bale zuletzt keine Rolle mehr, nun kehrt der Linksfuß zurück zu den Tottenham Hotspur. Im Rahmen einer Leihe darf Bale in der neuen Saison sein Können vorerst für ein Jahr wieder in der Premier League unter Beweis stellen.

Der Wechsel rief Spielehersteller EA Sports auf den Plan, die nach Bekanntgabe des Transfers noch am Abend mitteilten, dass Bale bei FIFA 21 eine Ones-to-Watch-Karte erhalten wird:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

„Gareth Bale kommt nach Hause“, heißt es in einem kurzen FIFA-Clip, der Bale im Tottenham-Trikot zeigt. In dem Video wird zudem die OTW-Karte des Walisers eingeblendet. Zum FIFA-21-Start erhält der Flügelspieler ein 83er Rating.

Bale ist damit der dritte OTW-Spieler, der bereits für FUT 21 bekannt ist. Auch die Chelsea-Neuzugänge Timo Werner und Hakim Ziyech werden zu den Ones to Watch im neuen FIFA-Teil gehören, wie EA bereits zu früheren Zeitpunkten mitteilte.

Diese Ones to Watch sind bereits für FIFA 21 Ultimate Team bestätigt

  • ST: Timo Werner, FC Chelsea, 85
  • ZOM: Hakim Ziyech, FC Chelsea, 85
  • RF: Gareth Bale, Tottenham Hotspur, 83
Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Die Ones to Watch sind vor allem zu Beginn eines neuen FIFA-Teils extrem begehrt und spielen über das gesamte FUT-Jahr eine wichtige Rolle. Zum Start eines neuen FIFA-Teils bringt EA Sports stets einen Bündel von Ones-to-Watch-Karten heraus.

>> OTW-Predictions: Wer erhält eine Ones-to-Watch-Karte bei FIFA 21? <<

Dabei werden ausschließlich Spieler berücksichtigt, die im jüngsten Transferfenster den Verein gewechselt haben und daher nun unter besonderer Beobachtung stehen.

Hier erklären wir ganz ausführlich, was genau es mit den Ones-to-Watch-Karten auf sich hat und wie sie funktionieren.