Wieder einmal sorgt für Bug bei FIFA 21 für Schlagzeilen. Zuletzt wurde sehr viel über die Schiedsrichter gemeckert, nun gibt es einen Fehler im Spiel, der offenbar für ein garantiertes Tor sorgt. Das steckt dahinter.

Obwohl FIFA 21 immer noch erst seit zwei Monaten auf dem Markt ist, gibt es schon eine lange Geschichte mit Bugs, also Fehlern im Spiel. Erst zeigte der Schiedsrichter zu viele Karten, nach einem Update gab es dann selbst bei Notbremsen nur eine Ermahnung. Mittlerweile scheint das Problem aber behoben, die Schiedsrichter reagieren wieder weitgehend angemessen.

Zudem wurde Hersteller EA dafür belächelt, dass sie einen Bug absichtlich wieder ins Spiel eingebaut haben – nachdem ein Fehler im Pro-Clubs-Modus zunächst behoben wurde, trat ein Stabilitätsproblem auf. Entsprechend gab es die Rolle rückwärts und der Fehler wurde wieder eingebaut.

>> Kalender zu FIFA Ultimate Team: Wann steht welches FUT-Event an? <<

Nun gibt es aber offenbar einen Bug, der das Spiel auf den Kopf stellen könnte – er verspricht Tore, viele Tore. Denn es geht um einen Schuss, der für den gegnerischen Torwart im Grunde unhaltbar ist.

Aufgedeckt wurde der Fehler bei „Reddit“, groß darauf aufmerksam gemacht hat dann Streamer „NepentheZ“ auf Twitter. Sein Video, das zeigt, wie er einen Torhüter aus rund 20 Metern überlupft, wurde über 100.000 Mal angeschaut.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Ein simpler Lupfer reicht aber nicht. Zuvor muss man sich den Ball mit dem rechten Stick selbst kurz hochlupfen, bevor man dann mit L1 + Kreis (PlayStation) oder LT + B (Xbox) den Abschluss sucht. Wobei man aber ein paar Dinge beachten muss, um den Bug auszunutzen.

Natürlich wird ein Ball aus großer Distanz nicht mit einem Balken bei der Schusskraft ins Tor bekommen, aus kurzer Distanz sollte man den Schuss-Knopf nicht komplett durchdrücken. Bei dem Beispiel aus rund 20 Metern lädt der Streamer bis zum zweiten Balken.

>> Wahnsinn bei FIFA 21! Dieses 100-Meter-Tor bringt Millionen Spieler zum Ausrasten <<

Unter dem Tweet wurde ein weiteres Video gepostet, wie genau so ein Tor fällt. Auch da zeigt sich, dass der Torwart mindestens einen Schritt zu weit vor dem Tor ist, um den Lupfer zu parieren.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Spätestens dadurch, dass so viele Menschen den Tweet gesehen haben, dürfte auch EA auf den Fehler aufmerksam geworden sein. Bisher wurde der Bug allerdings noch nicht behoben, wir haben natürlich im Blick, ob daran dann im Rahmen des nächsten Titel Updates gearbeitet wird.