fifa 21 mason mount chelsea manchester city
Foto: EA Sports

EA Sports hat am Montagnachmittag einen Trailer veröffentlicht und darin Einblicke gegeben, welche Neuerungen es bei FIFA 21 Ultimate Team geben wird. Fitnesskarten wird es bei FUT 21 nicht mehr geben.

Damit kommt EA einem lang gehegten Wunsch der Community nach. Schließlich wurde der Einsatz der Fitnesskarten stets als extrem nervig empfunden. Das gehört nun der Vergangenheit an.

Ursprünglich seien die Fitnesskarten in FUT eingeführt worden, um zum Rotieren anzuregen und somit für mehr Realismus zu sorgen, teilte EA Sports nun mit, fügte aber an: „Wir haben festgestellt, dass die Fitnesskarten nicht den gewünschten Effekt erzielt haben und Spieler viel Zeit in diese Management-Aktion investiert haben, die sich ständig wiederholt hat und keinen Spaß gemacht hat.“

Somit werden alle Spielerkarten nach jedem Spiel wieder die volle Fitness haben. Innerhalb eines Spiels soll die Spielerfitness jedoch weiterhin eine Rolle spielen.

Des Weiteren werden bei FUT 21 die Trainings-Items abgeschafft, die einem Spieler einen temporären Boost auf einen oder mehrere Werte verschafft haben. Zudem wurden die Heilungskarten reduziert. Statt spezifischer Heilungskarten, zum Beispiel für Verletzungen des Oberkörpers oder des Knies, gibt es nur noch allgemeine Heilungskarten.

Um 17 Uhr hat EA Sports den Clip mit dem FUT-Änderungen online gestellt. Hier könnt ihr euch den Trailer anschauen:

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

FUT Co-Op-Modus

Wie bereits im Vorfeld bekannt wurde, wird bei FUT 21 ein Co-Op-Modus eingeführt. Gemeinsam mit einem Kumpel könnt ihr fortan Squad Battles, Divison Rivals und FUT-Friendlies absolvieren.

Kreiert euer eigenes Stadion

Des Weiteren wird es möglich sein, sich ein komplett eigenes Stadion zu bauen und zu gestalten. Neben den bereits bei FUT 20 eingeführten Choreografien wird es beim neuen FIFA-Teil zahlreiche weitere Neuerungen geben. So könnt ihr beispielsweise die Fan-Gesänge, die Grundfarbe des Stadions oder die Seiten des Spielfeldes bestimmen.

Dabei gibt es drei verschiedene Ausbaustufen es Stadions. Upgrades könnt ihr dabei über die Meilenstein-Aufgaben freischalten. Euer Stadion wächst also mit euren FUT-Verein mit. Es wird jedoch auch weiterhin möglich sein, in den alten Stadien wie z.B. dem Signal-Iduna-Park zu spielen.

Neue FUT-Icons

Zudem wurden elf neue Icons vorgestellt – unter anderem sind mit Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger zwei deutsche Weltmeister von 2014 dabei.

Alle Änderungen bei FIFA 21 Ultimate Team könnt ihr in den ausführlichen Pitch Notes von EA Sports nachlesen.

FIFA 21 erscheint am 9. Oktober. Hier gibt es alle Infos zum Release, den Editionen, der Demo und neuen Inhalten.