david beckham fifa ingame
Foto: EA Sports

EA Sports hat die Spezialkarte zu David Beckham bei FIFA Ultimate Team freigeschaltet. Alle FUT-Zocker bekommen die Karte am 15. Dezember geschenkt.

EA Sports schenkt euch eine David-Beckham-Karte

Alle FIFA-Zocker, die FIFA 21 vor dem 15. Januar 2021 spielen, erhalten ein FUT-Item zu Beckham mit einem 86er Rating geschenkt. So sieht diese Spezialkarte aus:

david beckham extra karte fifa 21 fut
Foto: EA Sports

Diese Karte feiert Beckhams Debüt für Real Madrid gegen Betis Sevilla aus der Saison 2003/2004. Das Besondere: Die Karte hat Chemie-Verbindungen zu Real Madrid und La Liga und wird diesbezüglich wie jede andere Karte eines Real-Madrid-Spielers behandelt. Die Karte ist untauschbar, kann also nicht auf dem Transfermarkt verkauft werden. Am 15. Dezember wurde die Karte dann auf sämtlichen FUT-Accounts ausgeschüttet.

Icon-Karte zu David Beckham

Am 4. Dezember gesellte sich David Beckham zu den 100 Icons, die es bereits bei FIFA 21 Ultimate Team gab. Dabei kamen zunächst seine Base- sowie die Mid-Icon heraus. Die Prime-Version kam am 11. Dezember mit den anderen Prime-Icons heraus.

beckham drei karten mit werten
So werden die drei Icon-Versionen von Beckham aussehen: links die Base-Icon, in der Mitte die Prime-Version und rechts die Mid-Icon. Foto: EA Sports

Ein Leak aus dem FIFA-Forum lieferte bereits im Vorfeld die entsprechenden Hinweise auf das Erscheinen der Beckham-Icon. Mit seiner Ankündigung, dass Beckham als Ikone zu FIFA 21 Ultimate Team hinzugefügt wird, sollte User „ponnyslakteriet“ also Recht behalten.

Jede Version soll dabei eine bestimmte Phase der Karriere der jeweiligen Ikone widerspiegeln. Bei der Prime-Version sehen wir Beckhams Kurzhaarschnitt, was darauf hindeutet, dass seine Werte seine Karrierephase aus den frühen 2000ern repräsentieren.

Übrigens: Hier könnt ihr euch alle 100 Icons, die es bei FIFA 21 Ultimate Team gibt, anschauen.

Bei FIFA 14 wurde erstmal das Konzept der „Legenden“ ins Spiel integriert. Zu den besten Spielern der ersten Generation zählten PeléPaolo Maldini und Lothar Matthäus, die auch noch heute mit dabei sind.