FC Bayern München Serge Gnabry
Foto: Friso Gentsch/dpa

EA Sports hat den Spieler des Monats Oktober der Bundesliga bekannt gegeben. Serge Gnabry hat sich in der Wahl durchgesetzt. Damit erhält der Bayern-Star eine der begehrten POTM-Spezialkarten.

Nach Robert Lewandowski (August) ist Gnabry damit der zweite Bayern-Spieler, der die Auszeichnung in dieser Saison einheimst. Bei der Wahl zum besten Spieler des vergangenen Bundesliga-Monats, die Spielehersteller EA gemeinsam mit der DFL austrägt, ließ Gnabry damit neben Teamkollege Lewandowski die ebenfalls nominierten Filip Kostic (Eintracht Frankfurt), Goncalo Paciencia (Eintracht Frankfurt), Benjamin Hübner (TSG Hoffenheim) und William (VfL Wolfsburg) hinter sich.

So sieht die POTM-Karte von Serge Gnabry aus:

Gegenüber seiner Standardkarte (84) erhält der Außenstürmer ein beträchtliches Upgrade um drei Punkte. Die 87er Karte wurde vor allem beim Schuss, Dribbling, Passen und der Physis geboostet. Bei der Geschwindigkeit ist die POTM-Karte leicht verbessert.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

Übrigens: „POTM“ steht im Englischen für „Player of the Month“, also „Spieler des Monats“. Diese Abkürzung wird im FIFA-Jargon zumeist für die jeweiligen Spieler-des-Monats-Spezialkarten verwendet.

Die Squad Building Challenge zur Gnabry-Karte:

Wie immer bei Spieler-des-Monats-Karten müsst ihr eine Squad Building Challenge absolvieren, um die Karte euer Eigen nennen zu dürfen. Die SBC besteht aus drei Teil-Aufgaben und kostet euch rund 180.000 bis 190.000 Münzen. Doch Vorsicht: Wie immer bei SBCs ist die Karte untauschbar. Weiterer Nachteil: Die drei Packs, die ihr zudem als Gegenwert erhalten, sind dieses Mal ziemlich mau. Erwartet von dem kleinen Goldspieler und den beiden gemischten Sets nicht allzu viel.

Wer konnte die Auszeichnung bisher gewinnen?

Die Gewinner der Saison 2019/20:

Wie läuft das Voting für den Bundesliga-Spieler des Monats ab?

Fans können nach der Nominierung online abstimmen. Das Voting fließt am Ende zu 40 Prozent in die endgültige Wahl ein, die restlichen 60 Prozent stammen von einem ausgewählten Expertenpanel bestehend aus Bundesliga-Legenden und Medienvertretern (30 Prozent) sowie der Mannnschaftskapitäne der Bundesliga-Klubs (30 Prozent). Zur Wahl stehen sechs Spieler, die zuvor auf der Grundlage objektiver Leistungsdaten nominiert werden. EA Sports vergibt die Auszeichnung gemeinsam mit der DFL.