FIFA 20 Virgil van Dijk
Foto: EA Sports

EA Sports hat das bereits 14. Titel Update für FIFA 20 herausgebracht. Wir zeigen euch, was der Patch bringt und wie die Community reagiert.

Am 31. März hat Electronic Arts das Update bereits für PC-Zocker scharf gestellt. Am 7. April folgte die Einspeisung auf den Konsolen.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

 

Steuerkreuztaktik „Überzahl auf Ballbesitzseite“ wird weiter abgeschwächt

Mit dem neuen Patch wird diese Steuerkreuz-Taktik weiter abgeschwächt. Eigentlich sollte dies bereits mit Titel Update 12 geschehen, allerdings wurde der gewünschte Effekt offenbar nicht erzielt.

Was war das Problem? Mit der Steuerkreuz-Taktik „Überzahl auf Ballbesitzseite“, die mit zwei Klicks auf das „Steuerkreuz unten“ aktiviert wird, verteidigt eure Defensive noch kompakter und schiebt geschlossen zu dem ballführenden gegnerischen Spieler. Was für defensiv denkende FIFA-Spieler ein Segen ist, sorgt allerdings auch dafür, dass noch weniger Tore fallen. Die Taktik gilt als „überpowert“.

Wie wird das Problem gefixt? Mit dem Titel Update 12, das Anfang März erschien, sollte der Fehler bereits behoben werden, indem die Auswirkungen auf die Ausdauer erhöht wird, sobald man diese Taktik anwendet. Das heißt: Wer diese Taktik anwendet, muss damit rechnen, dass seine Spieler schneller ermüden.

Allerdings waren die Auswirkungen auf die Ermüdung der Spieler kaum zu spüren, sodass EA hier nun noch einmal nachhelfen musste und den Einfluss auf die Ausdauer noch einmal erhöht hat.

Teampressing lohnt sich wieder mehr

Die zweite Gameplay-Änderung im Zuge des neuen Patches betrifft ebenfalls eine Steuerkreuz-Taktik und zwar das Teampressing.

Mit Titel Update 12 hatte EA die Auswirkungen dieser Taktik auf die Ausdauer erhöht. Nun folgt die Rolle rückwärts. Die Ermüdung beim Pressing ist nun wieder auf demselben Level wie vor Patch 12.

EA Sports packt beide Birthday-Teams in Packs und bringt Manolas-Karte raus

Viel mehr Neues bietet das Update nicht. Weitere Anpassungen betreffen die Conmebol-Teams, die ebenfalls im Zuge des zwölften Updates eingeführt wurden. Hier spielen nun auch die Vereine Guarani und Barcelona SC beim Copa Libertadores mit. Zudem wurden ein paar Stadien und Trikots angepasst.

Wie reagiert die Community auf Titel Update 14 bei FIFA 20?

Twitter-User „TomSpeight98“ kommentiert ironisch: „Ihr habt nur zwei Monate dafür gebraucht“ und teilte dazu diesen Clip:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Der Kommentar spielt natürlich auf die erwähnte Schnelltaktik „Überzahl auf Ballbesitzseite an“ und erhielt zahlreiche Likes. Tenor: Das Problem gibt es schon sehr lange, das müsste doch schon längst gefixt sein!

Ganz allgemein zeichnen die Kommentarspalten ein düsteres Bild. Die Community ist zurzeit überhaupt nicht gut auf den Spielehersteller zu sprechen. Viel Zustimmung erhielt auch User „Denebetto“, der in seinem Kommentar meint: „Ich befürchte, ihr habt ein paar Punkte vergessen.“

Dazu postete er eine Mängelliste mit Punkten, die FIFA-Zockern schon lange ein Dorn im Auge sind, wie zum Beispiel die schwachen EA-Server und die daraus resultierenden Verzögerungen beim Drücken einer Taste.