FIFA 20 BayArena Kai Havertz
Foto: Screenshot YouTube/EA Sports

Es ist soweit! FIFA 20 geht an den Start und Ultimate-Team-Zocker können sich endlich ihre Truppe zusammenstellen. Für all diejenigen, die auf ein Bundesliga-Team setzen, haben wir hier ein paar Tipps zum Start.

Wir empfehlen euch dringend, auch bei FIFA 20 in FUT ein Team zusammenzustellen, das auf eine Teamchemie von 100 kommt. Im Idealfall hat auch jeder eurer Spieler eine Chemie von 10. Daher macht es häufig Sinn, sich auf eine Liga zu konzentrieren. Hierzulande setzen FUT-Zocker häufig auf Bundesliga-Spieler. Wir haben zwei Teams zusammengestellt: Ein vergleichbar günstiges und eins für den dickeren Geldbeutel. Zudem zeigen wir euch zwei Spezialfälle.

Bundesliga Starter-Team (kleines bis mittleres Budget)

Starter-Team Bundesliga FIFA 20 günstig
Foto: eigene Anfertigung im Kader-Builder bei futbin.com

Wir setzen auf ein 4-3-3 und vorne im Angriff auf Geschwindigkeit. Mit Milot Rashica, Dodi Lukebakio und Ihlas Bebou habt ihr gleich drei Spieler, die euren Gegner vor allem zum Start davonlaufen können. Dafür müsst ihr leichte Einbußen beim Abschluss hinnehmen. Rashica und Lukebakio können aber immerhin vier Sterne auf dem schwachen Fuß vorweisen, Bebou hat vier Sterne bei den Spezialbewegungen. Auf dem linken Flügel könnt ihr alternativ auf den ebenfalls schnellen Benito Raman von Schalke 04 setzen.

Sowohl Denis Zakaria als auch Steven Zuber haben für zentrale Mittelfeldspieler solide Geschwindigkeitswerte. Zakaria sichert eure Defensive ab, während Zuber auch für den Weg nach vorne solide Werte aufweist: Mit einer 79 beim Fernschuss und einer 80 bei Schusskraft kann man mit dem Hoffenheimer auch mal aus der zweiten Reihe abziehen. Ein echter Geheimtipp ist Jean-Paul Boetius. Der Mainzer hat zwar Schwächen in der Defensive, aber offensiv einiges zu bieten. Boetius ist schnell, dribbelstark und weist sowohl auf dem schwachen Fuß als auch bei den Spezialbewegungen vier Sterne auf.

In der Innenverteidigung bietet RB Leipzig extrem interessante Optionen. Gleich drei Spieler – allesamt Franzosen – weisen starke Pace-, Defense- und Physis-Werte auf: Ibrahima Konate, Nordi Mukiele und der in unserer Elf nicht aufgeführte Dayot Upamecano. Alternativ empfehlen wir euch Niklas Stark von Hertha BSC. Auch auf der Rechtsverteidigerposition haben wir uns in Person von Lukas Klostermann für einen Leipziger entschieden: Der Nationalspieler gilt jedoch nicht mehr als Geheimtipp und könnte angesichts der geringen Anzahl an Alternativen auf den Außenverteidigerpositionen zum Start recht teuer werden. Dasselbe gilt für Wendell auf der linken Seite. Im Tor haben wir uns für Koen Casteels entschieden, der 1,97-Metern-Hüne weist bei den wesentlichen Attributen Reflexe und Positionsspiel solide Werte auf.

Wichtig: Beachtet, dass auch hier Spieler dabei sind, die zum Start relativ teuer werden können. Aktuell ist die Marktlage beim FUT-20-Start schwer einzuschätzen, aber womöglich müsst ihr für diese Mannschaft ein mittleres fünfstelliges Budget parat haben. Wie ihr schnell zu Münzen kommt, verraten wir euch hier bei unseren Trading-Tipps. Ihr habt nur wenig Münzen zur Verfügung und keine Zeit oder Lust zum Traden? Dann lasst euch von unseren Starter-Teams inspirieren und füllt den restlichen Kader mit Spielern auf, die ihr entweder zieht oder noch günstiger sind.

Bundesliga Starter-Team (mittleres bis großes Budget)

Starter-Team Bundesliga FIFA 20 teuer
Foto: eigene Anfertigung im Kader-Builder bei futbin.com

Im Angriff wird zum Start wieder Timo Werner das Objekt der Begierde sein, wenn ihr euch auf die Bundesliga konzentrieren wollt. Der Leipziger gehört vor allem aufgrund seiner Pace spätestens seit FUT 19 zu den beliebtesten Bundesliga-Spielern und das wird sich auch in diesem Jahr nicht ändern.

Auf der Außenbahn schlagen wir euch die Leverkusener Flügelzange mit Leon Bailey und Karim Bellarabi vor. Je nach Budget könnt ihr hier natürlich auch auf Bayern-Spieler setzen: Kingsley Coman, Serge Gnabry, Philippe Coutinho oder Ivan Perisic werden aber für Normalsterbliche zum Start kaum bezahlbar sein. Dasselbe gilt für Dortmunds Jadon Sancho.

Ebenfalls nicht günstig sein wird aller Voraussicht nach Julian Brandt: Mit vier Sternen auf dem schwachen Fuß und vier Sternen bei den Spezialbewegungen ist der dribbelstarke Dortmunder aber eine echte Waffe im offensiven Mittelfeld. Eine ebenfalls starke, aber wohl ebenfalls teure Alternative bietet hier Brandts Ex-Mannschaftskollege Kai Havertz.

Auf der Sechs sollte Allrounder Thomas Delaney noch einigermaßen bezahlbar sein. Habt ihr viele Münzen zur Verfügung, empfehlen wir euch zudem Leon Goretzka oder die hier nicht aufgeführten Axel Witsel und Corentin Tolisso. Diese werden zwar ebenfalls teuer sein, aber sollten den ebenfalls stark bewerteten Thiago oder Javi Martinez aufgrund ihrer Allround-Fähigkeiten als ZDM vorgezogen werden.

Auf der LV-Position wird uns bei FUT 20 mit Sicherheit in vielen Teams Jerome Roussillon begegnen. Die Pace von 89 und die starken Defensiv- und Physis-Werte werden den Wolfsburger zu einem der beliebtesten Linksverteidiger machen. Ebenfalls schnell, aber etwas schwächer in der Defensive: Nico Schulz vom BVB. Auf der rechten Seite empfehlen wir euch mit Kevin Mbabu einen Wolfsburger. Zwar hat Mbabu zwei Punkte weniger im Gesamtrating als Klostermann aus dem ersten Team, aber seine Stats sehen insgesamt trotzdem noch etwas besser aus. Wir rechnen damit, dass Mbabu dafür aber auch teurer als der Leipziger sein wird.

Die wohl begehrtesten Innenverteidiger der Bundesliga werden zum Start voraussichtlich Lucas Hernandez vom FC Bayern und Dortmunds Manuel Akanji sein. Die Mischung aus Geschwindigkeit, Defensive und Physis ist bei Hernandez und Akanji unschlagbar. Aber Achtung: Auch hier wird es teuer! Etwas günstiger seid ihr mit Jonathan Tah oder Kevin Vogt unterwegs. Im Tor stellt Jiri Pavlenka mit einer Größe von 1,96 Metern eine starke Alternative dar.

Perfect Links ausnutzen

Starter-Team Bundesliga FIFA 20 mit Donezk
Foto: eigene Anfertigung im Kader-Builder bei futbin.com

Natürlich müsst ihr nicht nur Bundesliga-Spieler in eurer Startelf haben. Um trotzdem alle Spieler auf die volle Chemie zu bekommen, empfehlen wir euch, auf sogenannte „Perfect Links“ zu achten. Eine solche Verbindung besteht, wenn Spieler aus demselben Verein stammen und zudem dieselbe Nationalität aufweisen. In diesem Fall haben wir einen interessanten Perfect Link aus der ersten ukrainischen Liga in das Team eingebaut. Der mehr als solide Linksverteidiger Ismaily sowie der schnelle und dribbelstarke Taison von Schachtjor Donezk können aufgrund der perfekten Verbindung häufig so in das Team eingebaut werden, dass die Chemie nicht darunter leidet.

In unserem 4-3-3-System haben wir zudem Taison mit einem weiteren Geheimtipp gelinkt: Joao Victor vom VfL Wolfsburg ist zwar nur ein Silberspieler, doch aufgrund seiner Pace und den überragenden fünf Sternen auf dem schwachen Fuß eine mögliche Bereicherung für jedes Low-Budget-Team.

Was ist mit Hakimi?

Starter-Team Bundesliga FIFA 20 mit Atal
Foto: eigene Anfertigung im Kader-Builder bei futbin.com

Die FUT-20-Karte von Dortmunds Achraf Hakimi überzeugt durch eine hohe Geschwindigkeit, starke Dribbling-Werte und mehr als solide Defensiv- und Physis-Werte. Dadurch ist er eigentlich ein mehr als brauchbarer Außenverteidiger. Das Problem: Hakimi ist Rechtsfuß, bei FUT 20 aber Linksverteidiger. Weil er auf dem schwachen Fuß nur zwei Sterne hat, macht ihn das für viele Zocker unspielbar.

Unser Lösungsvorschlag für all diejenigen, die unbedingt mit Hakimi zocken wollen, heißt Youcef Atal. Der Rechtsverteidiger von OGC Nizza hat fünf Sterne auf dem schwachen Fuß und kann durch seine Beidfüßigkeit bedenkenlos im Spiel mit Hakimi getauscht werden. In diesem Fall müsst ihr auf eine Hybrid-Lösung aus Bundesliga und Ligue 1 setzen, um bei voller Chemie zu bleiben.

Am 27. September ist es dann soweit und FIFA 20 kommt endlich raus. Habt ihr euch für die Champions- oder Ultimate-Edition entschieden, erhaltet ihr einen Drei-Tage-Vorabzugriff. Ihr wollt euch das Spiel noch zulegen, seid euch aber unsicher? Dann empfehlen wir euch hier unsere Analyse zu den verschiedenen FIFA-20-Editionen.