FIFA 20 server down
Foto: Screenshot FIFA 20

Ganze 16 Stunden mussten sich FIFA-Zocker gedulden, bis sie nach einem Hackerangriff auf die EA-Sports-Server wieder zocken konnten. Die Freude hielt allerdings nur kurz, denn nachdem das Problem behoben schien, gab es wieder einen Serverausfall bei Electronic Arts. Bei uns bleibt ihr auf dem Laufenden.

UPDATE 15. April, 12 Uhr:

Nach den erneuten Serverproblemen gegen 9.30 Uhr melden ab 12 Uhr erste Zocker, dass sie die Online-Dienste bei FIFA 20 wieder starten können. Zuvor, gegen 10 Uhr, bestätigte EA Sports auf Twitter, dass es erneut zu Problemen gekommen ist:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Um 13.30 Uhr am Mittwoch teilte EA Sports auf Twitter mit, die Probleme seien wieder behoben.

UPDATE 15. April, 9.30 Uhr:

Neue Probleme bei EA Sports! Eigentlich schienen die Probleme gelöst zu sein. Um 4 Uhr deutscher Zeit teilte der Spielehersteller mit, dass ab sofort wieder Online-Spiele bei FIFA 20 möglich seien. Zuvor bestätigte EA, dass die Server von einem Hackerangriff betroffen waren.

Gegen 9.30 Uhr meldeten dann erste User wieder Probleme. Auch ein Schnelltest in unserer Redaktion bestätigt, dass Ultimate Team schon wieder nicht erreichbar ist. Folgende Meldung erscheint beim Start von Ultimate Team:

Ultimate team fifa 20 serverprobleme
Foto: privat

Ein Blick auf Twitter verrät, dass die Community wenig überraschend alles andere als begeistert ist:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

EA Sports hat sich selbst noch nicht zu den neu auftretenden Problemen geäußert. Ob es sich um einen erneuten Hackerangriff handelt, ist somit unklar, nach den Vorfällen von Dienstag aber nicht unwahrscheinlich.

Das war die Lage zuvor:

FIFA 20 war seit dem frühen Dienstagnachmittag bis zum Mittwochmorgen nicht mehr zu erreichen. Im Netz machten diverse Störungsmeldungen die Runde. Es gab Gerüchte über einen Hackangriff. Und diese wurden mittlerweile von Spielehersteller EA Sports auch bestätigt.

Einmal mehr kämpft Spielehersteller EA Sports mit Serverproblemen. FIFA-20-Spieler erhielten beim Login-Versuch für Ultimate Team folgende Meldung: „Deine Verbindung zu den EA-Servern wurde unterbrochen. Melde dich erneut an, um auf die Online-Features zuzugreifen. Weitere Infos unter ea.com/unable-to-connect.“

Wirklich Hilfe gab es dort aber nicht und auch die Web-App zu FIFA 20 reagierte nicht bei einem Login. Ein erstes Zeichen gab Electronic Arts gegen 21 Uhr am Abend von sich: Man untersuche die Probleme.

In der Nacht zum Mittwoch meldete sich EA nochmals auf Twitter zu Wort: „Wir haben heute eine Serie von DDoS Attacken erlebt, die wir nun reparieren.“ Es handelte sich also um einen Hackerangriff! Neben FIFA 20 waren auch andere EA-Spiele betroffen. Kurz darauf, um 4 Uhr deutscher Zeit, meldete EA Vollzug: Ab sofort seien Online-Spiele bei FIFA 20 wieder möglich.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Satte 16 Stunden mussten sich die Fans also gedulden, nun kann also wieder gezockt werden, auch in die Web-App könnt ihr euch wieder einloggen.

Hier findet ihr alle aktuellen Neuigkeiten rund um FIFA 20 in der großen Übersicht.