Icon SBC
Foto: EA Sports

EA Sports hat am Donnerstagabend die dritte Icon-SBC herausgebracht – nur um sie kurz darauf wieder zu löschen. Dem Spielehersteller fiel auf, dass die Anforderungen viel zu niedrig waren. Das machten sich einige User zunutze. Mittlerweile ist die SBC allerdings wieder online.

Um 19 Uhr kam das „Prime-Icon-Set 3“ am Donnerstag (15. November) heraus. Fünf Legenden können mithilfe einer SBC erworben werden. Dabei handelte es sich um fünf Ikonen in ihrer „Prime“, d.h. die Karte, die die beste Phase ihrer Karriere repräsentiert. Alle Icons haben auch bei FIFA 19 drei Karten mit unterschiedlichen Werten. Die „Prime-Icon“ ist die Karte mit der besten Gesamtwertung.

  • Javier Zanetti, 92
  • Ryan Giggs, 92
  • Gheorghe Hagi, 91
  • Christian Vieri, 90
  • Gianfranco Zola, 90

Nur wenige Stunden später sah sich EA Sports jedoch gezwungen, die SBC wieder offline zu nehmen. Der Grund: Die Anforderungen an die SBC waren viel zu niedrig! Findige User nutzten dies aus, um sich günstig endlos viele wertvolle Packs zu sichern.

Vier Teil-SBCs mussten abgeschlossen werden. Bei der ersten musstet ihr lediglich elf Bronzespieler einlösen, im Gegenzug gab es ein Silberspieler Pack. Bei der zweiten Teil-SBC waren lediglich elf Silberspieler gefragt, hier gab es als Reward ein Goldspieler Pack. 

Interessanter wird es bei den Teil-SBCs drei und vier. Bei der dritten musstet ihr elf Goldspieler einsenden inklusive drei „Team of the Week“-Spielern. Die Team-Bewertung? Egal! Bei der vierten SBC musstet ihr einfach nur eine Icon einschicken. Im Gegensatz gab es für diese beiden Teil-SBCs ein Seltenes Spieler Pack sowie ein Jumbo Seltenes Spieler Pack, d.h. zwei Packs im Wert von zusammen 150.000 Münzen!

Wie konnten sich die User diese SBC nun zunutze machen? Hat man die gesamte SBC einmal abgeschlossen und im Gegenzug ein Icon ausgesucht, konnte man mithilfe dieses Icons die SBC beliebig oft wiederholen. Dazu brauchte man bei jeder Runde neben der Ikone lediglich elf Bronzespieler, elf Silberspieler sowie acht Goldspieler und drei Informs. Die Packs, die ihr im Gegenzug erhalten habt, waren jedoch um ein Vielfaches wertvoller.

Das stellte auch dieser futhead-User fest:

Futbin Kommentare
Foto: futhead.com

EA Sports fiel der Fehler auf und gab via Twitter bekannt, dass die SBC wieder entfernt wurde:“Prime ICON SBC 3 wurde entfernt und wird mit angepassten Anforderungen wiederveröffentlicht.“ Die Folge: Große Verwirrung und Wut in der Community. Wer nämlich schnell genug war, konnte EA Sports austricksen. Wer den EA-Fail zu spät bemerkte, schaute hingegen in die Röhre.

Am Wochenende stellte EA Sports die Challenge wieder online – mit stark abgeschwächten Pack-Rewards. Spieler, die die SBC teilweise abschlossen, bevor sie offline genommen wurde, erhaltet ihre bereits eingetauschten Spieler wieder zurück.

Der Preis für die Challenge liegt laut „futbin“ zurzeit bei rund 760.000 Münzen (Stand: 19. November).