Foto: EA Sports
Foto: EA Sports

Am Freitagabend startete das „Team of the Season“-Event bei FIFA 19 Ultimate Team. Direkt zu Beginn leistete sich EA Sports einen groben Schnitzer und kassierte dafür einen ordentlichen Shitstorm.

Was ist passiert? Kurz nachdem EA das Community-TOTS veröffentlichte, löschte der Spielehersteller den zugehörigen Tweet. Gleich drei Spieler wurden nämlich angepriesen, ab sofort in Packs erhätlich zu sein – waren sie aber gar nicht!

Aber der Reihe nach: Wie erwartet verkündete EA Sports pünktlich um 19 Uhr das Community Team of the Season. Auf dem englischsprachigen Twitter-Kanal postete EA einen 23-Mann-Kader und teilte dazu mit, dass diese Spieler ab sofort in Packs verfügbar seien:

Auf dem Bild sind unter anderem auch Rodri, Andre Onana und Moussa Sissoko zu sehen. Und das sorgte schon für reichlich Verwirrung! Denn: Rodi und Onana waren zeitgleich um 19 Uhr als Wochenaufgabe veröffentlicht worden. Normalerweise wird bei FUT-Events ein Kader mit Spielern veröffentlicht, die in Packs verfügbar und tauschbar sind. Parallel veröffentlichte Spieler aus Wochenaufgaben sind hingegen für gewöhnlich von diesem Kader getrennt zu betrachten und untauschbar.

Knapp eine Stunde später fiel dem Spielehersteller der Fehler auf, EA teilte zunächst knapp mit: „Bitte beachtet, dass TOTS-Sissoko später in der Woche per SBC verfügbar ist. Onana und Rodri sind über Wochenaufgaben erhältlich.“

Heißt im Umkehrschluss: Diese drei Spieler gibt es gar nicht wie angekündigt in Packs. Der Tweet mit dem Bild des 23-Mann-Kaders wurde auf der englischsprachigen Haupt-Twitter-Seite EA’s umgehend gelöscht.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden