Warzone Installation zu groß für mehr Maps

In einem Interview mit einem Streamer erklärte ein Warzone Dev, dass es nicht mehr Maps auf einmal in Warzone geben wird. Was hat die Installationsgröße damit zu tun und was bedeutet das?
Foto: Activision
Foto: Activision

Wir alle lieben Warzone, oder? Klar tun wir das, ist immerhin ein richtig gutes Battle Royale, das vor allem mit dem Gulag einige interessante neue Mechaniken eingeführt hat. Aber worauf spielen wir in Warzone eigentlich? Seit jeher haben wir zwei Maps gleichzeitig im Spiel. Erst waren es Verdansk und Rebirth Island, dann wurde Verdansk zurück in die Vergangenheit geschickt und schließlich durch Caldera ersetzt. Aber warum gibt es eigentlich immer nur zwei Maps auf einmal im Spiel? Apex Legends zum Beispiel hat ganze vier große Battle Royale Maps und nochmal fünf kleinere für den Arena Modus. In einem kürzlichen Interview mit dem Streamer TeeP hat ein Warzone Entwickler jetzt eine Antwort gegeben.

>> Call of Duty: Mehrere Remaster in Planung <<

Warzone braucht zu viel Speicher

In dem Interview mit TeeP sprach Call of Duty Live Operations Lead Josh Bridge darüber, warum sie nicht mehr Maps auf einmal in Warzone implementieren können. TeeP fragte Bridge, ob sie planen würden, eine Kartenrotation mit mehreren Karten einzuführen. Quasi genauso wie in Apex Legends. Bridge antwortete darauf:

„We want that. We all want that, there’s a technical problem: the install and reinstall sizes are f**king crazy.“

Er sagte, dass sie wirklich gerne mehr Maps ins Spiel bringen würden, allerdings gibt es dabei technische Probleme. Die Installationsgröße von Warzone ist einfach viel zu groß. Warzone benötigt bereits mehr als 120 GB Speicherplatz auf der PlayStation 5 und 80 GB auf dem PC. Laut dem Entwickler ist das ein großes Problem, da jedes Update den benötigten Speicherplatz weiter in die Höhe treibt. Und das stört viele Spieler so sehr, dass immer mehr Warzone den Rücken kehren. Wenn man mit nur einem Spiel schon die halbe Festplatte voll hat, überlegt man sich zweimal, ob das Spiel es wert ist…

Hier seht ihr das ganze Interview:

>> Call of Duty: Das beste Armaguerra 43 Setup &amp; Loadout in Warzone <<

Warum braucht Warzone so viel Speicherplatz?

Warum ist die Installationsgröße in Warzone ein so großes Problem, fragt ihr euch vielleicht. Naja, Warzone wurde ursprünglich im Rahmen von Modern Warfare 2019 entwickelt und sollte eigentlich nie so groß werden. Das Spiel wurde mit der Engine von Modern Warfare entwickelt, was bedeutet, dass alle Assets in Warzone für die viel kleineren Multiplayer-Karten in Modern Warfare gedacht waren. Verdansk wurde damals nicht mit der Absicht entwickelt, dass inzwischen mehr als 180 Waffen in das Spiel integriert werden, geschweige denn komplette Call of Duty Titel. Nach Black Ops Cold War und Vanguard haben wir nun drei komplette Multiplayer-Spiele in Warzone, was unweigerlich die Grenzen der Modern Warfare-Engine ausreizt.

Eine weitere Map in der Größe von Caldera würde vermutlich unsere Festplatten sprengen und noch mehr Spieler dazu bringen, Warzone aufzugeben. So traurig es also auch klingen mag, wir werden wahrscheinlich nie mehr als zwei Karten gleichzeitigin Warzone haben. Aber immerhin werden die Maps regelmäßig mit neuen POIs ausgestattet oder sogar komplett überarbeitet. So wie es mit Verdansk geschehen ist, als es zu Verdansk ’84 wurde oder wie es jetzt passiert ist, als aus Rebirth Island Rebirth Reinforced wurde.

>> Vanguard: Was ist Wettrüsten (Arms Race) <<