Wie lange sind die Clubs in Düsseldorf noch geöffnet?

Clubs und Diskotheken sollen bei hohen Corona-Infektionszahlen wegen des Ansteckungsrisikos geschlossen werden. Das gilt spätestens ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 350 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Was bedeuten die neuen Regeln das für das Düsseldorfer Nachtleben?
Sub Altstadt Location Club
Foto: J. Sammer

Nach drei Monaten gehen bundesweit in vielen Clubs schon bald wieder die Lichter aus: Bund und Länder haben gemeinsam verschärfte Corona-Maßnahmen beschlossen. Bei einer entsprechenden Sieben-Tage-Inzidenz müssen die Locations schließen, in Düsseldorf liegt der Wert aktuell bei 300.

Seit August haben die Clubs und Bars in Düsseldorf wieder auf – doch wie lange noch? Denn spätestens bei einer Inzidenz über 350 müssen diese Locations laut der neuen Maßnahmen geschlossen werden. Allerdings müssen die Regeln erst noch von den Ländern umgesetzt werden und das kann ein paar Tage dauern.

>> Düsseldorf: Inzidenz – die Corona-Zahlen von heute <<

Düsseldorfer Gastronomie: angespannte Stimmung

Die Stimmung in der Düsseldorfer Gastro-Szene ist angespannt , schließlich machen schon länger Meldungen die Runde, dass die Regierung die Clubs dichtmachen wird. So haben auch einige Veranstalter auf Social-Media-Kanälen die letzte Party ausgerufen – nur um Stunden später den Post wieder zu entfernen. Denn noch geht das Nachtleben weiter, allerdings mit Einschränkungen.

>> Party in Düsseldorf nur mit 2G plus: Das müsst ihr für euren Clubbesuch wissen <<

Aktuell gilt die 2G-Plus-Regel für die Gäste. Und es gibt genügend Nachtschwärmer, die feiern möchten. Doch die großen Weihnachtsfeiern – ein wichtiges Geschäft für viele Gastronomie-Betriebe – sind in den Clubs längst abgesagt, jetzt kommen die Stornierungen für kleine Runden dazu.

Angesichts der aktuellen Entwicklung ist Walid El Sheikh entsprechend frustriert. Dem Düsseldorfer Gastronomen gehören gleich vier Bars in der Altstadt – darunter auch das Sir Walter an der Heinrich-Heine-Allee und das Oh Baby Anna. „Je nachdem, wie sich die Zahlen entwickeln, werden wir noch ein oder zwei Wochen offen haben – und dann ist Schluss“, vermutet er. Und sieht die ganze Branche in Gefahr: „Zahlreiche Betriebe werden das nicht mehr verkraften, viele sind extrem angeschlagen und warten teilweise noch auf versprochene Hilfen!“

>> Düsseldorf: Die aktuellen Partyfotos aus Sir Walter, Sub & Co. <<

Die Nachtresidenz hat im Gegensatz zu vielen anderen Clubs erst gar nicht aufgemacht, das für Mitte November geplante Opening sagte Geschäftsführer Marcel Oelbracht kurz vorher aufgrund der unsicheren Corona-Lage ab.

Und wie es aussieht, wird es schon bald still auf allen Tanzflächen in Düsseldorf: Der Jahreswechsel in Clubs fällt dann zum zweiten Mal in Folge aus.

>> Schärfere Corona-Vorgaben: Das sind die neuen Regeln <<