Stadtmitte: PKW ignoriert rote Ampel – Fahrradfahrer schwer verletzt

Schwerer Unfall in Düsseldorf: Ein Fahrer eines Toyota ignorierte das Rotlicht einer Ampel, es kam zur folgenschweren Kollision mit einem Radfahrer. Die Kreuzung Oststraße/Stresemannstraße musste kurzzeitig gesperrt werden. Der schwer verletzte Radfahrer wurde von den Rettungskräften abtransportiert.
Fahrrad Unfall
Foto: Shutterstock.com/Victoria Denisova

Bei einem Verkehrsunfall in Stadtmitte wurde heute Morgen ein 41 Jahre alter Radfahrer aus Düsseldorf (NRW) so schwer verletzt, dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Das Unfallaufnahmeteam der Düsseldorfer Polizei war im Einsatz und sicherte Spuren. Die Ermittlungen dauern an.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei beabsichtigte der 45 Jahre alte Fahrer eines gewerblichen Personenbeförderungsunternehmens von der Oststraße (Fahrtrichtung Graf-Adolf-Straße) nach links in die Stresemannstraße abzubiegen. Dabei beachtete er das Rotlicht der Ampel nicht.

>> Düsseltal: Einbruch während einer Beerdigung <<

In der Folge kam es zur Kollision mit dem 41 Jahre alten Radfahrer. Der Mann wollte offensichtlich die Oststraße von der Stresemannstraße kommend in Richtung Innenstadt (Berliner Allee – Kö) überqueren.

Der Radfahrer wurde von dem Toyota erfasst und zu Boden geschleudert. Ein vor Ort zufällig anwesender Arzt kümmerte sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um den Schwerverletzten. Die Kreuzung musste kurzzeitig gesperrt werden.

>> Oberkassel: Betrunkener wird beim Diebstahl erwischt – dann dreht er völlig durch <<