Rheinbahn-Panne: Unfall mit neuer Straßenbahn – zwei Verletzte

Der nächste Zwischenfall bei den neuen Hochflurfahrzeugen der Rheinbahn sorgte diesmal sogar für zwei Verletzte. Die Ursache wird noch untersucht.
Düsseldorf Rheinbahn Haltestelle U-Bahn Straßenbahn
U-Bahnen und Straßenbahnen Düsseldorfs verkehren hier an einer der vielen Rheinbahn-Haltestellen. Foto: Martin Gerten/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Düsseldorf Rheinbahn Haltestelle U-Bahn Straßenbahn
U-Bahnen und Straßenbahnen Düsseldorfs verkehren hier an einer der vielen Rheinbahn-Haltestellen. Foto: Martin Gerten/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Wer in den vergangenen Wochen an den U-Bahn-Haltestellen Düsseldorfs unterwegs war, wird vermutlich schon die neue Bahn-Generation im Einsatz gesehen haben. Aktuell befindet sie sich immer wieder auf Probefahrten. Bei einer dieser Fahrten hat es nun aber eine Panne mit zwei Verletzten gegeben.

Die schlechten Nachrichten für die neuen Hochflurbahnen der Rheinbahn reißen einfach nicht ab. Nachdem es bereits in den vergangenen Wochen immer wieder neue Hiobsbotschaften gab, berichtet die „Rheinische Post“ nun vom nächsten Zwischenfall.

Diesmal geht es um einen Spiegel, der ausgefahren wurde und dabei einen Fahrleitungsmast bei einer Testfahrt erwischte. Der Frage, ob der Spiegel bewusst ausgefahren wurde, oder ob es sich erneut um einen technischen Fehler handelt, werde dem Bericht zufolge aktuell nachgegangen.

>> Sammeltaxis für Düsseldorf: Rheinbahn testet Pilotprojekt <<

Dabei wurde jedoch nicht nur der Spiegel beschädigt, sondern auch die beiden Insassen, der Fahrer und ein Mitarbeiter der Herstellerfirma Alstom, wurden verletzt. Denn der Spiegel wurde durch die Frontscheibe geworfen. Die umherfliegenden Glassplitter trafen die beiden Insassen.

Aktuell sind acht Testbahnen im Betrieb, wo überprüft werden soll, ob die vielen technischen Mängel inzwischen behoben wurden. Die beschädigte Bahn wurde fürs Erste in die Werkstatt gebracht. Insgesamt wurden 59 neue Bahnen für 194 Millionen Euro bestellt. Sie sollen die alten Bahnen nach und nach ersetzen.