Personalmangel: Unterbacher See in Düsseldorf öffnet erst am Samstag wieder – trotz bestem Badewetter

Zuletzt musste der Unterbacher See in Düsseldorf einen seiner Strände schließen. Es fehlen Rettungsschwimmer.
Unterbacher See Düsseldorf
Der Unterbacher See in Düsseldorf. Foto: Christoph Reichwein
Unterbacher See Düsseldorf
Der Unterbacher See in Düsseldorf. Foto: Christoph Reichwein

Die beste Abkühlung bei Temperaturen jenseits der 30 Grad sind immer noch Schwimmbäder und Seen. Doch der Unterbacher See in Düsseldorf hat aktuell ein großes Problem: Wie in so vielen anderen Bereichen herrscht Personalnot.

Der Zweckverband Unterbacher See hat nicht genug Rettungsschwimmer. Daher blieb das Strandbad Nord von Mittwoch bis Freitag geschlossen. Corona, Krankheiten und Verletzungen führten dazu, dass nur eines der Strandbäder öffnen konnte. Erst zum Wochenende sollen wieder Rettungsschwimmer der DLRG vor Ort sein, weshalb erst am Samstag wieder alle Bereiche geöffnet werden können. Da die Sommerferien aber bereits vorbei sind, war der Einschnitt nicht ganz so schlimm, wenn auch ärgerlich.

Unterbacher See in Düsseldorf kein Einzelfall beim Rettungsschwimmer-Mangel

Mit seinem Problem steht der Unterbacher See nicht alleine da. Denn überall in Deutschland gibt es zu wenige Rettungsschwimmer, wie Peter von Rappard, Geschäftsführer des Zweckverbandes Unterbacher See, berichtet. So gebe es bundesweit rund 3500 Rettungsschwimmer zu wenig.

Zwar hätte der Betrieb mit einem Rettungsschwimmer durchaus aufrecht erhalten werden können, diesen Stress habe man einem einzelnen Mitarbeiter aber nicht zumuten wollen. Um der Personalnot entgegenzuwirken, bildet der Zweckverband selbst kommende Rettungsschwimmer aus, wie die „Rheinische Post“ berichtet.

Ab Samstag sind das ohnehin nicht betroffene Strandbad Süd sowie das Strandbad Nord wieder von 10 Uhr bis 19.30 Uhr zugänglich. Wer weitere Informationen sucht, schaut am besten unter www.unterbachersee.de nach.

>> Düsseldorf: Der Unterbacher See bekommt einen neuen Wasserpark <<