Party in Düsseldorf nur mit 2G plus: Das müsst ihr für euren Clubbesuch wissen

Ab dem 24. November hat NRW eine schärfere Corona-Verordnung: Im gesamten Freizeit-Bereich gilt 2G, in Clubs, Discos oder auf Karnevalsfeiern sogar 2G plus. Doch was bedeutet das für die Gäste?
Sub Altstadt Location Club
Foto: J. Sammer

Nur noch 2G plus: Ab dem 24. November haben ausschließlich Geimpfte und Genesene mit entsprechendem Testnachweis Zutritt zu den Düsseldorfer Clubs. Was das bedeutet und worauf ihr achten müsst, sagen wir euch hier.

Aufgrund der aktuellen Lage zieht NRW die Daumenschrauben beim Kampf gegen Corona an. Im Freizeitbereich gelten ab Mittwoch flächendeckend Zugangsbeschränkungen für Erwachsene, die nicht gegen das Coronavirus geimpft oder davon genesen sind (2G-Regel). Mehr dazu hier.

In Bereichen mit besonders hohem Infektionsrisiko – etwa in Diskotheken, Clubs oder bei Karnevalsfeiern – müssen selbst Geimpfte und Genesene dann zusätzlichen einen aktuellen negativen Test vorlegen (2G plus).

Feiern in Düsseldorf: Was bedeutet Einlass mit der 2G plus-Regel?

Zutritt haben nur Geimpfte und Genesene. Sie müssen zusätzlich einen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder einen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorweisen.

Welche Nachweise benötige ich für den Club-Besuch?

Ihr müsst euer Impfzertifikat oder Genesenenzertifikat vorweisen sowie das entsprechende Testergebnis. Und für alle Fälle nicht den Perso vergessen, da die Daten eventuell auch mit dem Ausweis abgeglichen werden.

>> Düsseldorf: Die aktuellen Partyfotos aus Sir Walter, Sub &  Co. <<

Welche Clubs in Düsseldorf haben geöffnet?

Aktuell sind die meisten Düsseldorfer Clubs geöffnet. Auch die beliebte Event-Reihe „Glüh dich glücklich“ an den Kasematten findet statt – jetzt mit entsprechender 2G plus-Regel. Eine Übersicht über die geöffneten Locations und die aktuellen Party-Termine findet ihr hier. Weiter geschlossen ist die Nachtresidenz Düsseldorf. Geschäftsführer Marcel Oelbracht hatte kurz vor dem geplanten Re-Start am zweiten November-Wochenende dier Eröffnung abgesagt. Zu den Gründen zählten auch die steigenden Corona-Zahlen.

Müssen die Clubs und Bars in Düsseldorf wieder schließen?

Wenn sich die Corona-Lage in NRW weiter zuspitzt, ist eine Schließung der Clubs und Bars nicht ausgeschlossen. Daten aus der Luca-App haben diese bundesweit als Hotspots ausgewiesen. In Bayern müssen aufgrund der aktuellen Zahlen Diskotheken und Co. bis mindestens 15. Dezember schließen. „Für viele Betriebe würde dieses Szenario eine wirtschaftliche Katastrophe bedeuten“, erklärte der Düsseldorfer Gastronom Walid El Sheikh mit Blick auf die Wirte der NRW-Landeshauptstadt. El Sheikh gehören gleich vier Locations in der Altstadt – darunter auch das Oh Baby Anna, der Elektro-Club hat gerade erst wieder aufgemacht.

Das könnte dich auch interessieren: