Parken in Düsseldorf: Neues Parkhaus am Südpark soll bis zu 800 Park & Ride Plätze schaffen

Am Südpark in Düsseldorf soll ein neuer Beweggrund für Düsseldorfer entstehen, möglichst bequem und in kurzer Zeit vom Auto auf Bus, Bahn und Rad umzusteigen. Bereits am Mittwoch (12. Januar 2022) soll das neue Parkhaus-Projekt im Rathaus in die Wege geleitet werden.
Tiefgarage Parkhaus
Foto: Chin Thana/shutterstock

Laut Antenne Düsseldorf wird der Bau des geplanten Parkhauses am Südpark immer konkreter. Dabei lässt sich die Stadt nicht lumpen: Rund 23 Millionen Euro soll das ehrgeizige Projekt kosten. Bei der Finanzierung sollen auch Fördergelder eine Rolle spielen.

>> Parken am Flughafen Düsseldorf – alle Parkhäuser, alle Infos, alle Tipps <<

Platz ist auf dem Gelände direkt hinter der A46-Ausfahrt Wersten genug, so dass der Neubau rund 800 Fahrzeuge unterbringen kann. Allerdings wird der Bau den heutigen Parkplatz am Südpark stark verändern – und auf die längere Bauzeit blicken sicher nicht nur Studenten besorgt. Sollte bei der Weichenstellung am Mittwoch, 12. Januar 2022, alles glatt laufen, könnte der Baustart Ende 2023 stattfinden. Die Stadt rechnet mit rund drei Jahren Bauzeit.

Dennoch bleibt der Ansatz einer umweltfreundlicheren Verkehrspolitik löblich: Vom Südpark aus ist die Anbindung in die Stadt bereits jetzt hervorragend, Pendler nutzen hier aktuell vier Bahn- und diverse Buslinien. Zudem ist der Standort auch für Radfahrer attraktiv, Uni und Uni-Kliniken liegen im direkten Umfeld.

Ein großer Mobilitätsplan soll den Umstieg vom Auto in Zukunft immer weiter forcieren. In Düsseldorf geplant sind neue Anwohner-Parkzonen, aber auch mehr Tempo-30-Zonen.

>> Gratis und günstig parken in Düsseldorf – von der Altstadt bis Oberkassel <<