Mega-Stau auf der A57: Lkw fährt auf Stauende auf und schiebt Pkw ineinander

Vollsperrung und lange Staus auf und um die A57: Am Mittwochvormittag ist ein Lkw bei Meerbusch auf ein Stauende aufgefahren. Zwei Personen wurden verletzt.
Unfall Polizei Autobahn gespeichert
Foto: David Young/dpa

Auf der A57 bei Meerbusch hat es am Mittwochvormittag heftig gekracht. Ein Lkw fuhr auf ein Stauende auf. Zwei Personen wurden bei dem Unfall verletzt.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei stand zur Unfallzeit ein Lkw am Stauende zwischen der Raststätte Geismühle und dem Autobahnkreuz Meerbusch. Zwei ankommende Pkw-Fahrer konnten mit ihren Fahrzeugen noch rechtzeitig anhalten. Ein dahinter fahrender 38 Jahre polnischer Lkw-Fahrer aber übersah aus ungeklärter Ursache das Stauende und schob die beiden Pkw aufeinander.

Bei dem Zusammenstoß wurden zwei Personen verletzt. Ein Fahrer musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden, Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Ein Pkw (Vito) sowie der aufgefahrene Lkw mussten abgeschleppt werden.

Während der Bergung und der Unfallaufnahme musste die A57 zeitweise voll gesperrt werden. Zeitweise wurde die Auffahrt KR-Oppum in Richtung Köln ebenfalls gesperrt. Der Verkehr staute sich insgesamt auf einer Länge von neun Kilometern zurück – auch in das Stadtgebiet Krefeld.