Nach Verschwinden von Santo Sabatino: Fusco will Rosati am 01. August 2019 wieder eröffnen

Das Rosati hatte mal eine Glanzzeit. Gastronom Pino Fusco will das Restaurant wieder dorthin bringen. Am 01.08.19 soll Wiedereröffnung sein.
Foto: Endermann
Foto: Endermann

Das Rosati hatte mal eine Glanzzeit. Gastronom Pino Fusco will das Restaurant wieder dorthin bringen. Am Donnerstag soll Wiedereröffnung sein.

Mit dieser Nachricht war dem Gastronom Pino Fusco ein Überraschungscoup gelungen: Er übernahm das Restaurant Rosati – dessen Besitzer Santo Sabatino ist seit Juli 2017 spurlos verschwunden. Und Fusco will den Laden wieder zu altem Glanz bringen. Am Ende waren noch drei gute Kandidaten in der engeren Wahl für das Rosati, Fusco machte das Rennen.

Mehr zum Thema:
Traditionslokal im Medienhafen: Santo Sabatinos Bocconcino unter neuer Leitung

Am kommenden Donnerstag (1. August) will der erfahrene Gastronom das Rosati wieder eröffnen. Dabei soll es sich nach Angaben des Gastro-Immobilienvermittlers Markus Eirund um ein sogenanntes Soft Opening handeln – also eine Eröffnung ohne großes Aufhebens. „Die Preise sollen bezahlbar sein. Das Rosati ist mein Alterswerk“, betont Fusco, der noch andere namhafte Läden in Düsseldorf führt.

Mehr zum Thema:
Es wird angebaut: Tino’s Bar bekommt eine große Terrasse auf der Kö

Mehr zum Thema:
Gastronomie in Düsseldorf: Rossini-Chef Fusco übernimmt das Rosati