Rheinkirmes in Düsseldorf: Aufbau mit neuen Attraktionen gestartet

Am 15. Juli startet die Rheinkirmes in Düsseldorf. Der Aufbau ist bereits angelaufen, es warten einige Überraschungen für die Gäste.
Rheinkirmes in Düsseldorf wird abgesagt
Foto: Jana Bauch/dpa
Rheinkirmes in Düsseldorf wird abgesagt
Foto: Jana Bauch/dpa

Am 15. Juli findet in Düsseldorf wieder die beliebte Rheinkirmes statt. Der Aufbau für das Event hat bereits in den vergangenen Tagen Mitte Juni begonnen. Rund 300 Aussteller sind in diesem Jahr zu Gast, wie die „Rheinische Post“ berichtet.

Dabei soll es eine ganze Menge Premieren geben. So soll unter anderem eine neue Art von Geisterbahn in diesem Jahr am Rhein zu Gast sein. Neben den vielen Fahrgeschäften werden auch neue Brauereien ihre Biere und andere Verköstigungen auf der Rheinkirmes präsentieren. So wird die Brauerei Kürzer erstmals ein Festzelt auf der Kirmes beziehen.

Die Sorge, dass es kaum Brauereien und Festzelte auf der Rheinkirmes in diesem Jahr geben wird, ist zudem unbegründet. Denn bis auf wenige Ausnahmen werden die altbekannten Marken alle wieder vertreten sein. So werden unter anderem die Brauereien Uerige und Schlösser wieder vertreten sein.

So dürfte einem feuchtfröhlichen Vergnügen wenig im Wege stehen, wenn die Rheinkirmes am 15. Juli ihre Pforten öffnet. Bis zum 24. Juli geht das Event schließlich. Bis dahin müssen sich alle Freunde von wilden Fahrgeschäften und dem Duft von gebrannten Mandeln und Lebkuchenherzen noch gedulden.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: