Immer mehr Infektionen in drei Düsseldorfer Altenheimen

In den drei Altenheimen in Düsseldorf, in denen es zu vermehrten Infektionen mit dem Coronavirus gekommen ist, wurden nun weitere positive PCR-Testergebnisse gemeldet.
Corona-Test Drive-in Coronavirus Covid-19
Foto: Britta Pedersen/dpa

Die Corona-Welle hat Düsseldorf erwischt, die Inzidenz steigt, die Fälle häufen sich. In den drei Altenheimen in der NRW-Landeshauptstadt, in denen es zu vermehrten Infektionen mit dem Coronavirus gekommen ist, wurden nun weitere positive PCR-Testergebnisse gemeldet.

Das teilte die Stadt mit. So sind mit Stand Montagabend (25. Oktober) im AWO Hans-Jeratsch-Haus insgesamt 15 positive Fälle gemeldet worden, darunter zwölf Bewohnerinnen und Bewohner und drei Mitarbeitende.

Im DRK-Seniorenzentrum Gerresheimer Höhe, Ober-Gerresheim, liegen aktuell 20 positive Testergebnisse von Bewohnerinnen und Bewohnern und drei positive Ergebnisse von Mitarbeitenden vor. Zudem sind 22 Personen im „Haus Rosmarin“ der Korian-Gruppe mit dem Coronavirus infiziert, darunter 17 Bewohner*innen und fünf Mitarbeitende.

>> Corona-Ausbrüche in drei Altenheimen in Düsseldorf <<

In allen Einrichtungen wurden die Bewohner*innen und Kontaktpersonen isoliert und weitere PCR-Testungen angeordnet. Alle Infizierten befinden sich in Quarantäne. Das Gesundheitsamt und die WTG-Behörde des Amtes für Soziales sind involviert und befinden sich auch weiterhin in ständigen Gesprächen mit den Einrichtungsleitungen. Weitere PCR-Testungen laufen.

>> NRW: Trotz Impfung – Corona-Ausbruch in Altenheim <<