Feuerwehr 16 Stunden im Einsatz! Kohle-Brand im Düsseldorfer Hafen sorgt für Chaos

16-Stunden-Einsatz für die Feuerwehr in Düsseldorf am Neujahrstag! Im Hafen waren mehrere Tonnen Kohle in Brand geraten.
Feuerwehr Schlauch
Foto: Shutterstock/Jonathan Cater

Die Düsseldorfer Feuerwehr hätte sich den Start ins neue Jahr sicherlich auch entspannter vorstellen können. Am Mittag des Neujahrstag wurden die Einsatzkräfte zu einem Einsatz im Hafen gerufen. Dort war Kohle in Brand geraten. Letztlich dauerte der Einsatz über 16 Stunden.

Wie die „Rheinische Post“ berichtet, habe es den Notruf um 11.30 am Samstagmittag gegeben. Auf einer Fläche von 70 Quadratmetern war ein Kohlehaufen im Düsseldorfer Hafen in Brand geraten. Die Feuerwehrleute kamen zum Einsatzort und mussten dort den Brand löschen – Schwerpunkt des Einsatzes waren mehrere Tonnen Kohle.

>> Silvester in Düsseldorf: Polizei hat alle Hände voll zu tun – Polizist stirbt bei Einsatz <<

Zum Einsatz kam unter anderem auch ein Radlader des Technischen Hilfswerk, auch Löschrohre und Wasserwerfer wurden eingesetzt, um das Feuer zu bekämpfen. Die Löschung erwies sich aber als kräftezehrende Aufgabe für die Einsatzkräfte. Erst gegen 4 Uhr nachts war der Brand komplett gelöscht.