Schwerer Unfall in Düsseldorf-Garath: Autofahrer verliert Kontrolle über Wagen und rast in Gegenverkehr

Schwerer Unfall in Düsseldorf-Garath: Ein Autofahrer verliert die Kontrolle über seinen Wagen und rast in zwei Autos im Gegenverkehr – drei Menschen werden verletzt.

Im Düsseldorfer Stadtteil Garath ist es am Dienstagabend zu einem schweren Unfall gekommen. Im Mittelpunkt des Unfalls stand ein 59 Jahre alter Autofahrer, er war mit seinem Toyota unterwegs. Allerdings verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr in den Gegenverkehr. Dabei kam es zu einer Kollision.

Die Polizei geht nach aktuellem Stand davon aus, dass der Mann während des Fahrens auf der Rostocker Straße gesundheitliche Probleme hatte und deswegen unkontrolliert auf die entgegengesetzte Fahrbahn geriet. Auf dieser Fahrbahn wurden daraufhin zwei Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen. In einen Honda, mit dem eine 48-Jährige unterwegs war, fuhr der Unfallfahrer hinein.

>> Frau wird bei Unfall überfahren und stirbt – Autofahrer macht sich aus dem Staub <<

Hinter dem Wagen der Frau war ein 62-Jähriger in seinem Pkw unterwegs. Er bemerkte die gefährliche Situation und versuchte noch, dem aus dem Gegenverkehr kommenden Auto auszuweichen. Dabei zog er voll nach links und kollidierte seitlich mit dem Toyota. Der 62-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

Schwerer hat es den Toyota-Fahrer und die Frau am Steuer des anderen gerammten Fahrzeuges – sie mussten beide mit schweren Verletzungen vom Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Dort wurden sich nach dem Unfall erst einmal in stationäre Behandlung aufgenommen,

>> Eingeklemmt zwischen Straßenbahn und Bahnsteig: Mann bei Unfall in Düsseldorf verletzt <<