Düsseldorf: Erster Online-Shop der Stadt ist gestartet

Die Stadt Düsseldorf hat ihren ersten eigenen Online-Shop für Flur- und Stadtkarten ins Netz gestellt. Dort läuft alles vollautomatisiert ab. Weitere digitale Angebote sollen folgen.
Stadt Düsseldorf Geo-Shop
Cornelia Zuschke, Dezernentin für Planen, Bauen, Wohnen und Grundstückswesen, Thomas Weindel, Leiter des Vermessungs- und Katasteramtes, und Sachgebietsleiter Michael Jürgens (l.) haben den GeoShop für die Öffentlichkeit freigegeben Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Wilfried Meyer
Stadt Düsseldorf Geo-Shop
Cornelia Zuschke, Dezernentin für Planen, Bauen, Wohnen und Grundstückswesen, Thomas Weindel, Leiter des Vermessungs- und Katasteramtes, und Sachgebietsleiter Michael Jürgens (l.) haben den GeoShop für die Öffentlichkeit freigegeben Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Wilfried Meyer

Flur- und Stadtkarten für Düsseldorf gibt es ab sofort digital: Die Stadt hat ihren ersten eigenen Geo-Shop ins Netz gestellt. Hier bekommt ihr jetzt alle Produkte, die das Vermessungs- und Katasteramt der Stadt anbietet.

Neben Flur- und amtlichen Stadtkarten gibt es auch Wandkarten, insgesamt werden elf Produkte in vier Kategorien angeboten. Ein Beispiel zu den Preisen: Eine Wandkarte auf Papier kostet 15 Euro, laminiert 53 Euro und als Leichtschaumplatte 83,40 Euro.

Für die Stadtverwaltung ist der Shop ein völlig neues Kapitel und ein Schritt in die Zukunft. Der gesamte Bestellprozess ist voll automatisiert und bezahlt werden kann sogar über Paypal. „Der Start des GeoShops ist ein weiterer Baustein auf dem Weg zu einer digitalisiert aufgestellten Stadtverwaltung mit 24/7-Angeboten für die Stadtgesellschaft“, betont der für Digitalisierung zuständige Beigeordnete Dr. Michael Rauterkus.

Geo-Shop der Stadt Düsseldorf: Weitere Produkte sollen hinzukommen

Ziel ist es auch, mit dem Shop dem höheren Stellenwert gerecht zu werden, den Geodaten inzwischen einnehmen. Ob Bauvorhaben, Ausbau der Infrastruktur oder Hilfe für die Entwicklung und Planung der Stadt – mit dem neuen Shop soll es nun einfacher und schneller gehen. In Zukunft soll die Produktpalette laut Thomas Weindel, Leiter des Vermessungs- und Katasteramtes, noch erweitert werden.