Mehr Booster-Impfungen in Düsseldorf – diese Personengruppen können sich jetzt wieder impfen lassen

Wer kann sich zum dritten Mal gegen Corona impfen lassen? In Düsseldorf hat sich nun geändert, wer sich die Booster-Impfung holen darf.
Coronavirus Impfung Spritze
Foto: Kay Nietfeld/dpa

Auffrischungsimpfungen sind aktuell ein großes Thema. Wer kann sich die Booster-Impfung schon holen, wer muss noch warten? Die Stadt Düsseldorf setzt sich nun über die Empfehlung der Ständigen Impfkommission hinaus.

Bisher wurde nach dieser STIKO-Empfehlung gehandelt, die Booster-Impfungen für über 70-Jährige, Personen, die in Pflegeheimen arbeiten oder dort leben und medizinischen Angestellte vorsieht. Burkhard Hintzsche, Stadtdirektor und Krisenstabsleiter der Stadt Düsseldorf, hat jetzt laut „RP Online“ allerdings erklärt, dass sich in der NRW-Landeshauptstadt alle Menschen, deren zweite Impfung schon mindestens sechs Monate her ist, nun auch eine Booster-Impfung holen können.

>> Experte rät: Corona-Impfung durch Booster-Spritze schnell auffrischen <<

Corona-Impfung in Düsseldorf – bisher nur 13.500 Menschen mit Booster-Piks

Aktuell hat die Veränderung noch keine Auswirkungen auf das bestehende Impfangebot der Stadt Düsseldorf. Ende September hatte das Impfzentrum rund neun Monate, nachdem die ersten Impfungen vollzogen wurden, geschlossen – und bleibt (vorerst) weiterhin zu. Bisher seien nur 13.500 Personen dem Angebot, sich den dritten Piks geben zu lassen, nachgekommen. Wer sich seine Auffrischungsimpfung holen möchte, kann dies zum Beispiel an den Impfstellen am Hauptbahnhof oder an der Heinrich-Heine-Allee (U-Bahnhof) tun. Laut Oberbürgermeister Stephan Keller die Öffnungszeiten dort verlängert werden, eine Terminvereinbarung ist aktuell nicht notwendig.

>> Corona-Impfungen: Wie lange hält der Schutz? <<

Seit Oktober liegt die Inzidenz in Düsseldorf über 100 – den aktuellen Stand zur Corona-Lage in Düsseldorf findet ihr hier. Ende September musste die Stadt den ersten Corona-Toten unter 35 Jahren verzeichnen, aktuell (Stand: 5. November) hat es seit Pandemie-Beginn 496 Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus gegeben.

>> NRW: Die Corona-Zahlen von heute <<