Ukraine-Krise: 4000 Menschen demonstrieren in Düsseldorf gegen den Angriff Russlands

Auch in Düsseldorf kamen an Samstagnachmittag einige tausend Menschen zusammen, um gegen den russischen Einmarsch in der Ukraine zu demonstrieren.
Demonstration in Düsseldorf zum Ukraine-Konflikt
Ein Demonstrant hält ein Schild mit der Aufschrift "Stoppt Putler !" Foto: Roberto Pfeil/dpa
Demonstration in Düsseldorf zum Ukraine-Konflikt
Ein Demonstrant hält ein Schild mit der Aufschrift "Stoppt Putler !" Foto: Roberto Pfeil/dpa

Der Krieg in der Ukraine hat auch in Düsseldorf Menschen auf die Straßen getrieben. Dort haben mehrere Tausend Menschen haben am Samstag für die Freiheit der Ukraine und gegen den Angriff Russlands auf das Land demonstriert. Nach Angaben der Polizei waren am Nachmittag knapp 4000 Menschen auf dem Schadowplatz in der Innenstadt zusammengekommen.

Unter den Demonstranten war auch Nordrhein-Westfalens stellvertretender Ministerpräsident Joachim Stamp. Der FDP-Politiker nannte es in seiner Rede pervers, wenn jetzt in Deutschland über steigende Benzinpreise geredet würde, während die Ukrainer in NRW um ihre Familien, Freunde und Bekannte in der Heimat bangen.

Auch in anderen Städten in NRW wie in Münster gab es am Samstag Demonstrationen, bei denen sich die Teilnehmer solidarisch mit der Ukraine zeigten.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: 

dpa